Plötzlich standen im Dietiker Freibad Fondli über 30 Personen in normalen Kleidern. Sie warteten nur auf einen: Badi-Betriebsleiter Oskar Schildknecht. Der 63-Jährige startete gestern vorzeitig ins Rentnerleben.

Seine Vorgesetzten waren gekommen und auch Rolf Wohlgemuth, Chef der Stadtpolizei, sowie Werner von Holzen, Leiter der städtischen Wasserversorgung. «Jetzt bin ich baff», sagte Schildknecht. Selbst seine engsten Kollegen hatten ihm die Überraschung gekonnt verschwiegen.

«Nach 38 Jahren darf man einen Mitarbeiter nicht einfach so gehen lassen», sagte Heinz Illi (EVP), der für das Ressort Sicherheit und Gesundheit zuständige Stadtrat. Illi liess Schildknechts Leistungsausweis Revue passieren. Ursprünglich hatte dieser Automechaniker gelernt. Doch nach der Lehre orientierte er sich neu. 1977 begann er als Hilfsbadmeister in Dietikon. 1978 wechselte er als Badmeister respektive stellvertretender Betriebsleiter nach Rümlang, ehe er 1980 als Badmeister nach Dietikon zurückkehrte. Als dann per 1983 die Badi neu organisiert und aus den verschiedenen Badmeistern ein Betriebsleiter ausgewählt werden musste, fiel die Wahl auf ihn. Zur damaligen Zeit gehörte es sich noch, als Betriebsleiter ins Dienstgebäude am Rand der Badi zu ziehen. Über 20 Jahre lang hat die Familie Schildknecht dort gelebt – in total drei verschiedenen Dienstwohnungen.

Sowohl Oskar als auch Monika Schildknecht sind waschechte Dietiker seit Geburt. Nach der Jahrtausendwende zügelten sie dann nach Bergdietikon.

Auch Monika Schildknecht erhielt vom Stadtrat Dank ausgesprochen. «Es ist immer eine Frau im Hintergrund. Das macht uns Männer so stark», sagte Heinz Illi. Jetzt haben Schildknechts viel Zeit, um das Leben noch mehr zu geniessen.

In seiner Zeit als Betriebsleiter hat Schildknecht viele schöne Momente erlebt. Höhepunkte für ihn waren jeweils die Eröffnungen der Badi nach Umbauten, wie er gestern sagte – so etwa nach der Sanierung des Hallenbads 2007 und der Sanierung und Attraktivitätssteigerung des Freibads 2013. «Auf die wunderprächtige Badi kann Dietikon stolz sein», sagte denn auch Stadtrat Illi. Schildknechts Nachfolger steht fest. Er soll die Stelle am 1. Oktober antreten.

Schildknecht war gerührt vom unverhofften, grossen Aufmarsch der Gäste: «Das war wirklich eine Überraschung.»