Dietikon

18 Prozent mehr Strom: das Kraftwerk öffnet die Tore für die Bevölkerung

Die EKZ haben rund 39 Millionen Franken für die Erneuerung des Laufwasserkraftwerks investiert. (Archiv)

Die EKZ haben rund 39 Millionen Franken für die Erneuerung des Laufwasserkraftwerks investiert. (Archiv)

Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) haben den Umbau des Hauptkraftwerks in Dietikon und den Neubau des Dotierkraftwerks abgeschlossen. Nun öffnen sich die Tore.

Die EKZ laden am Samstag, 7. März, von 10 Uhr bis 16 Uhr zum Tag der offenen Tür. An der Eröffnung des Kraftwerkes Dietikon werden die Besucherinnen und Besucher durch die Kraftwerke geführt und können auch Fischwanderhilfen begutachten, wie es in einer Mitteilung heisst. Mit einer kurzen Präsentation werden den Anwesenden überdies die EKZ-Lehrberufe vorgestellt. Die Verantwortlichen empfehlen den Besucherinnen und Besuchern, gutes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung zu tragen. Die EKZ haben rund 39 Millionen Franken für die Erneuerung des Laufwasserkraftwerks investiert. Künftig kann dadurch rund 18 Prozent mehr Strom produziert werden. Zusätzlich wurden auch Massnahmen für den Fischschutz ergriffen. Dank zwei Wanderhilfen können Fische die rund viereinhalb Meter hohe Wand nun leichter überwinden. Der Fischaufstieg ermöglicht den Fischen ein Ausruhen auf der 107 Meter langen Wasserstrecke. (liz)

EKZ Kraftwerk Dietikon Wassereinlauf

EKZ Kraftwerk Dietikon Wassereinlauf

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1