Dietikon
- Ausgelassene Stimmung an der Projektwoche in Dietikon

Die Stimmung auf dem Schulhausplatz ist ausgelassen und fröhlich. Kinder rennen freudig kreischend herum, die Jugendlichen sitzen in Grüppchen und unterhalten sich und die Eltern bestaunen stolz die Projekte ihrer Kinder.

Ladina Trachsel
Drucken
Teilen
Das Projekt Schweizer Landschaften
14 Bilder
Bestaunen das Plakat Alle Gesichter unserer Schule 201112
Wandbild Typischen Tiere in der Schweiz, 2 8m2
Eine der Gruppen trägt Mundart-Lieder vor, das Publikum wippt zum Takt
Das Projekt Schweizer Landschaften (2)
Die verschiedenen Plakate werden von den Schülern interessiert begutachtet
Schulleiter Thomas Bopp stellt das Projekt Ide Alpe tschalpe vor
Die Jungen staunen über das Abfall-Projekt
Eine Gruppe hat Schweizer Volkstänze einstudiert und vorgetragen
Projektwoche in Dietikon
Eine Gruppe hat Schweizer Volkstänze einstudiert und vorgetragen
Eine der Gruppen trägt Mundart-Lieder vor, das Publikum wippt zum Takt (2)
Wandbild Typischen Tiere in der Schweiz, 2 8m2 (2)
Aus alten Blechdosen und Petflaschen kann man auch Kunst machen

Das Projekt Schweizer Landschaften

Ladina Trachsel

Die Stimmung auf dem Schulhausplatz ist ausgelassen und fröhlich. Kinder rennen freudig kreischend herum, die Jugendlichen sitzen in Grüppchen und unterhalten sich und die Eltern bestaunen stolz die verschiedenen Projekte ihrer Kinder.
Dies spielt sich im Rahmen der Abschlussveranstaltung der Projektwoche ab, bei der die verschiedenen Gruppen ihre Projekte zum Thema Schweiz präsentieren: Mundart-Lieder werden vorgetragen und Stellwände ausgestellt. So unter anderem das Wander-Projekt «Ide Alpe tschalpe», wobei die Schüler von Nesslau bis Wolzenalp gewandert sind.
Das Thema Schweiz wurde von den Lehrpersonen vorgängig durch eine Abstimmung festgelegt. Damit wollen sie die verschiedenen Kulturen verbinden und den Schülern die Schweiz näher bringen, erklärt Sandra Faisst, die Schulleiterin. Bei der Begrüssungsrede lobt sie im Namen des gesamten Lehrerteams die fleissige Mitarbeit der Schüler: «Ihr habt eine grossartige Vielfalt und Qualität geschaffen. Wir sind sehr stolz auf Euch!»