Ausserdem sind die Schulbauten baulich teilweise in schlechtem Zustand; seit 1974 wurde nur noch das Nötigste in deren Erhalt investiert.

Die Zeit drängt – neuer Schulraum muss her, alter umgebaut und saniert werden. Deshalb sollen die Bergdietiker an der ausserordentlichen Gemeindeversammlung vom 22. Oktober einen Baukredit von 9,2 Millionen Franken für ein neues Mehrzweckgebäude Schule sowie den Umbau und die Teilsanierung des Schulhauses 1 gutheissen.

Multifunktionale Aula geplant

Der L-förmige und zweigeschossige Holzelementbau des Mehrzweckgebäudes Schule (MGS) soll hinter der Sportanlage und dem Schulhaus 2 teilweise in den Hang geschoben werden. Im Untergeschoss sollen unter anderem zwei Werkräume, zwei Musikzimmer sowie Lager-, Technik und Materialräume entstehen.

Im Erdgeschoss wird der rechts liegende Trakt nebst Räumen für Essen und Aufgaben und einer Küche die multifunktionale Aula enthalten. Die Aula soll Platz für Schule, Vereine, Kinderkrippe, Kindertisch und für die Gemeinde (rund 200 Personen) bieten. Im links liegenden Trakt werden drei Kindertagesstätten-Gruppen einziehen. Im Aussenbereich soll ein Abenteuerspielplatz entstehen.

Das Schulhaus 1 wurde 1967 bezogen und seither kaum mehr saniert. Künftig soll es unter anderem alle drei Kindergartenabteilungen mitsamt allen nötigen Räumen beherbergen. Ausserdem wird im Obergeschoss ein Grossgruppenraum angebaut. Das äussere Erscheinungsbild wird ansonsten nicht verändert.

Laut Zeitplan soll das Mehrzweckgebäude im Juli 2014 fertiggestellt sein. Ebenfalls in diesen Zeitraum fallen die Sanierungs- und Umbauarbeiten in Schulhaus 1. Somit wären beide Gebäude auf Schuljahresbeginn 2014/15 bezugsbereit.

Zusätzlich Minergie-Standard

Als zusätzliche Option zum Kredit für den Neubau des Mehrzweckgebäudes beantragt der Gemeinderat einen Kredit für Minergie-Standard über 382000 Franken.

«Das Gebäude wird energetisch allen Ansprüchen gerecht, trotzdem sollen die Stimmbürger entscheiden können, ob sie noch einen Schritt weiter gehen wollen und zusätzlich Minergie-Standard wünschen», so Gemeindeammann Gerhart Isler. Mit dem Kredit würde die Gebäudehülle verbessert und eine Lüftung eingebaut.

Der Gemeinderat sieht der Gemeindeversammlung optimistisch entgegen. «Da wir ein sehr vernünftiges, ausgewogenes Projekt vorlegen, das zudem mehreren Zwecken dient, nehmen wir an, dass der Souverän den Kredit dafür sprechen wird», sagt Gemeindeammann Gerhart Isler.

Die Frage, ob man nicht zu lange auf Investitionen in die Schulinfrastruktur verzichtet hat, verneint Isler. Für Schulraumerweiterungen hätte in den letzten 30 Jahren kein Bedürfnis bestanden. Jetzt könnten sowohl die Neu- als auch die Umbauarbeiten in einem Schritt durchgeführt werden, «womit sich das Zuwarten als Vorteil herausstellt».

Die Projektkosten von 9,2 Millionen Franken betrachtet der Gemeinderat als vernünftig. «Wir haben nach einer Lösung gesucht, die auf Luxus verzichtet, gleichwohl aber allen Ansprüchen gerecht wird für die nächsten 30 und mehr Jahre», so Isler.

Sämtliche Räume im Neubau seien auf den Massen von Klassenräumen aufgebaut und könnten im Bedarfsfall neu eingeteilt werden. Ausserdem besteht die Möglichkeit, das Gebäude später aufzustocken.

Neuer Platz für die Jugendlichen

Nebst den Schulräumen soll auch der Jugendtreff erneuert werden. Die heutige Baracke wird abgerissen. Als Ersatz soll der Jugendtreff nach dem Bau des Mehrzweckgebäudes in das für die Bauzeit aufgestellte Kindergarten-Provisorium ziehen. Die Miete des Gebäudes während der Bauzeit beträgt 132000 Franken und ist im Baukredit enthalten.

Die Gemeinde kann das Provisorium nach dem Bau übernehmen und den Jugendlichen zur Verfügung stellen. Die Räumlichkeiten sind laut Gemeinderat so geplant, dass diese allenfalls auch als zusätzlicher Schulraum genutzt werden könnten. Er beantragt deshalb einen Kredit von 165000 Franken für die Übernahme des Jugendtreffs.

Besichtigung bestehende Gebäude, Samstag, 13. Oktober, 14 Uhr
(Anmeldung erforderlich)

Infoveranstaltung Donnerstag,
18. Oktober, 20 Uhr, Mehrzweckraum Schulhaus 2 (Anmeldung erforderlich)

Gemeindeversammlung Montag,
22. Oktober, 19.30 bis 20 Uhr.