Dietikon
Pius Meier ist neu der «höchste Dietiker»

Der Dietiker Gemeinderat hat einen neuen Präsidenten. An der gestrigen konstituierenden Sitzung des Parlamentes für das Amtsjahr 2012/2013 wurde Pius Meier in das Amt gewählt.

Sandro Zimmerli
Merken
Drucken
Teilen
Das Präsidium: Pius Meier (M.), Stephan Wittwer (l.) Christiane Ilg.

Das Präsidium: Pius Meier (M.), Stephan Wittwer (l.) Christiane Ilg.

zim

Der CVP-Mann erhielt von seinen 32 anwesenden Kollegen 27 Stimmen. Drei Stimmzettel waren leer, zwei ungültig. Meier löst René Stucki (SP) ab.

Zum 1. Vizepräsidenten rückte turnusgemäss der bisherige 2. Vizepräsident auf. Stephan Wittwer von der SVP erhielt 31 Stimmen. Ein Stimmzettel blieb leer. Neu ins Präsidium wurde Christiane Ilg (EVP) gewählt. Sie erhielt 27 Stimmen. Fünf Stimmzettel wurden leer eingeworfen.

Etwas für Dietikon bewegen

Bevor es nach den Wahlen zum gemütlichen Teil des Abends überging, wandte sich der neue Gemeinderatspräsident noch an seine Kollegen. «Ich sehe meine Aufgabe ähnlich wie ein Dirigent», meinte Meier. Ein Dirigent stehe im Dienste des Orchesters. Wenn alle nach der Regel der Kunst mitarbeiten würden, dann gebe es ein Jahr, in dem der Gemeinderat etwas für Dietikon bewegen könne.

Nachdem der offizielle Teil mit Meiers Rede beendet war, wurden die Parlamentarier im Foyer des Stadthauses von der Stadtmusik mit einem kleinen Konzert begrüsst. Anschliessend zogen Meier und seine Kollegen weiter zum Kirchgemeindehaus St. Josef, wo das obligate Nachtessen wartete.