Schaulaufen
Perfekte «Show on Ice» schliesst in Urdorf die Jubiläums-Saison ab

Farbenfrohe Kostüme, gekonnte Pirouetten, gewagte Sprünge und viel Spass - mit einer perfekten Show on Ice beendete der Eislaufclub Urdorf seine Jubiläums-Saison.

Christian Maurer
Merken
Drucken
Teilen
Schaulaufen in Urdorf
7 Bilder
Gesang zum Auftritt
Zuschauer am Eisfeldrand
Besucher am 40
Synchron übers Eisfeld
Denise-Bielmann-Pirouette
Spass in der Garderobe des Eisfelds Weihermatt in Urdorf

Schaulaufen in Urdorf

Christian Murer

Frostig war es an diesem späten Nachmittag des Stefanstages. Auf der neu übergedeckten Kunsteisbahn Weihermatt reinigte die Eismaschine vor dem Event ein letztes Mal die Fläche. Diese erstrahlte sodann buchstäblich unter dem gleissenden Scheinwerferlicht. Im Zelt vis-à-vis der Zuschauerränge hatte sich der Gospelchor Oberengstringen mit ihrem Dirigenten Fritz Mader aufgestellt. Gitarrist Christian Abderhalden und Percussionist Lorenzo Demenga begleiteten den Chor.

«Oh Happy Day»

«Joy to the World, the Lord is come» hiess denn auch sinnigerweise der Song zu Beginn der einstündigen Weihnachtsshow on Ice. Was dann folgte, war ein abwechslungsreiches Kürprogramm auf einem beachtlich hohen Niveau. Und als der Gospelchor das «Oh Happy Day» mit der Gruppe Bronze Intersilber anstimmte, klatschte das sehr zahlreich erschienene Publikum rhythmisch mit.

Es herrschte auch Freude auf allen Rängen, als zum grossen Finale nochmals alle Läuferinnen auf dem Eisfeld aufmarschierten und mit einem wunderschönen Abschlussbild auftrumpften. In flatternden weissen und bunten Kleidern zogen sie ihren Runden auf der Eisfläche und verschmolzen so mit den Gospelklängen zu einer Einheit. Rund siebzig Eisläuferinnen und ein Junger trugen jedenfalls dazu bei, einen eindrücklichen Abend zu gestalten und sich von der allerschönsten Seite zu präsentieren.

Bestes Schaulaufen aller Zeiten

«Für mich als Trainer des Eislaufclubs Urdorf war es eines der besten Schaulaufen aller Zeiten und zudem ein besonderes Erlebnis, die ganze Choreographie zum Gesang vom Gospelchor Oberengstringen realisieren zu dürfen», sagte Trainer Daniel Galliker nach der Vorstellung und fuhr fort: «Das war in der Tat eine wirklich gelungene 40-Jahr-Jubiläums-Show.»

Auch Gospelchormitglied Jens Naske meinte nach der Vorführung: «Es hat uns allen grossen Spass bereitet, für einmal auf der Eisbahn anstatt in der Kirche zu singen. Es war sehr eindrücklich zu sehen, was die jungen Eisläuferinnen aus unserer Musik gemacht haben. Dem Trainer Daniel Galliker mache ich ein grosses Kompliment.»

Eine Supershow on Ice

Matthias Ramer, Präsident des Eisclubs Urdorf (ECU), bemerkte zum diesjährigen Jubiläumsanlass: «Wir wussten eine zeitlang wirklich nicht, ob der ECU überhaupt noch bestehen kann.» Schlussendlich sei dann die Kunsteisbahn Weihermatt renoviert und überdacht worden. «Mit diesem 40-Jahr-Jubiläum heute wollen wir der Bevölkerung dankbar etwas zurückgeben», betonte Ramer. Die Idee mit dem Gospelchor sei übrigens bei einem Gedankenaustausch im Vorstand gekommen.

«Als wir dann an den Gospelchor Oberengstringen herantraten, waren die Chorverantwortlichen sofort begeistert», ergänzte der ECU-Präsident. Für ihn selber sei das Weihnachtsschaulaufen stets eine besinnliche und sehr schöne Sache. Zudem: «Für die Läuferinnen und Läufer ist dieser Auftritt vor so vielen Leuten immer das Jahreshighlight.»

Schliesslich bemerkte Natascha Grossenbacher, die ihre Tochter Vivienne bei der Kür unterstützte: «Das war eine Supershow, die bei der überdachten Kunsteisbahn Weihermatt noch viel attraktiver daherkam.»