Dietikon
Parkschranke in der Silbern stand über Festtage erneut offen: Coop will damit Rückstaus verhindern

Die alte Schranke, die oft defekt gewesen ist, ist zwar ersetzt worden. Trotzdem befindet sich die neue Schranke ebenfalls teilweise oben.

Drucken
Teilen
Über die Festtage hatte der Coop in der Silbern in Dietikon eine hohe Kundenfrequenz. (Archivbild)

Über die Festtage hatte der Coop in der Silbern in Dietikon eine hohe Kundenfrequenz. (Archivbild)

Keystone

Obwohl die oft defekte Schranke zum Parkhaus beim Coop Silbern in Dietikon im Oktober ersetzt wurde, ist sie in letzter Zeit teilweise immer noch oben geblieben und hat allen Autos freien Zutritt ermöglicht. So auch an mehreren Tagen vor Silvester.

Die Gründe dafür sind aber nicht mehr technischer Natur: «Um einen Rückstau auf die Mutschellenstrasse und schliesslich bis auf die Autobahn zu verhindern, haben wir die Schranken zum Beispiel am 31. Dezember geöffnet», sagt Markus Eugster, Leiter Kommunikation von Coop, auf Anfrage. Grundsätzlich sei die Schranke aber unten und funktioniere einwandfrei. «Bei Rückstau werden wir sie auch künftig zeitweise öffnen müssen», sagt er.

Die Parkschranke hat schon mehrmals für Gesprächsstoff gesorgt. So war sie letztes Jahr oft defekt und konnte deswegen häufig gar nicht eingesetzt werden. Laut dem Geschäftsführer der Filiale sei über die Festtage immer wieder die Situation entstanden, dass die Schranke rückstaubedingt oben gelassen werden musste, sagt Eugster. Die Lage werde stets überwacht. Ein weiterer Grund, weshalb die Schranke teils oben sein könnte, sei, dass sie aufgehe, wenn ein Auto den Sensor touchiere.

Die ersten eineinhalb Stunden im Parkhaus sind gratis

Ein Nachteil für die Kunden, die einer geschlossenen Schranke begegnen, soll sich nicht ergeben. «Die ersten eineinhalb Stunden parkiert man kostenlos, was für einen Einkauf gut ausreicht», sagt Eugster. «Auch darüber hinaus sind die Parkgebühren sehr moderat. Uns ist es ein Anliegen, dass die Parkplätze unseren Kunden zur Verfügung stehen und nicht ganztägig als kostenlose Abstellplätze genutzt werden.»

Speziell an den Parkplätzen vom Coop Silbern ist überdies, dass man dort auch mit Superpunkten zahlen kann, wenn man sich in der Supercard-­App dafür anmeldet. Dafür werden die Autonummern der jeweiligen Kunden von einer Kamera gescannt.