Die Paradies-Stiftung für soziale Innovation hat Schmieder als "Demenz-Pionier" geehrt: Der 62-Jährige gelte als führender Repräsentant einer "realistischen, die Würde der Betroffenen achtenden Arbeit", hiess es in der Laudatio.

Mit seinen wissenschaftlichen und publizistischen Artikeln und Büchern habe er weit über die Landesgrenze hinaus Beachtung und Anerkennung gefunden. Die Sonnweid in Wetzikon gilt als führendes Demenzkompetenzzentrum Europas.

120'000 Franken für Verein Podium Demenz

Mit der Ehrung für das Lebenswerk ist ein Preisgeld von 120'000 Franken verbunden, das an den Verein Podium Demenz geht. Die Paradies-Stiftung hat am Montagabend zudem einen Anerkennungspreis von 30'000 Franken an die Stiftung Marai übergeben, die in Grabs SG eine Tagesstätte für Demenzkranke führt.

Die Stiftung Marai leiste ebenfalls vorbildliche Arbeit und stehe stellvertretend für viele weitere Einrichtungen, die sich mit innovativen Ansätzen der Arbeit mit demenzkranken Menschen widmen, hält die Paradies-Stiftung für soziale Innovation fest.

Die Paradies-Stiftung wurde 2008 vom Zürcher Unternehmensberater und FDP-Politiker Urs Lauffer gegründet. Sie fördert innovative Lösungen im Sozialbereich und verleiht alle zwei Jahre Preise im Gesamtbetrag von 150'000 Franken.