Uitikon

Nun schliesst auch die Uitiker Post-Filiale – und zieht in die Migros

Im neuen Zentrum Waldegg, das im Herbst eröffnet werden soll, erhält die Post einen Platz in der Migros-Filiale. (Visualisierung)

Im neuen Zentrum Waldegg, das im Herbst eröffnet werden soll, erhält die Post einen Platz in der Migros-Filiale. (Visualisierung)

Nun verschwindet auch die Post-Filiale in Uitikon. Dafür soll ab November in der Migros-Filiale im neuen Zentrum Waldegg eine Post-Agentur öffnen. Die Post versichert aber, dass dies die letzte Schliessung im Bezirk sei.

Auch in Uitikon sind die Tage der Post gezählt. Wie der gelbe Riese gestern bekannt gab, soll die Filiale an der Zürcherstrasse im November geschlossen werden. Ab dann werden Post-Dienstleistungen in der Migros an der Zürcherstrasse 6 erbracht. Die Kunden werden dort eine bediente Theke vorfinden. Mit dieser Lösung bleibe weiterhin eine breite Palette von Dienstleistungen der Post an einem zentralen Standort erhältlich, wie es in der Mitteilung heisst. Dabei handelt es sich um Geschäfte wie die Aufgabe von A- und B-Post-Briefen, Einschreiben oder Paketen ins In- und Ausland. Auch können Lieferungen abgeholt werden, die man zu Hause verpasst hat. Einzahlungen können Kunden nur bargeldlos tätigen und Postkunden mit einer Postfinance-Card können Bargeld bis maximal 500 Franken beziehen. «Solche Partnerlösungen bewähren sich bereits an über 900 Standorten in der ganzen Schweiz», lässt die Post verlauten.

Angestellte der Migros werden den Schalter betreiben. Für die beiden Mitarbeiter, die den heutigen Post-Standort führen, werde eine andere Lösung im Unternehmen gesucht, wie Mediensprecher Markus Werner auf Anfrage sagt. «Deren Know-how wollen wir möglichst im Unternehmen behalten.»

Längere Öffnungszeiten

Erst Mitte März schloss die Postfiliale in Weiningen ihre Pforten und die Agentur im Spar nahm ihren Betrieb auf. Im September letzten Jahres ereilte die Post Fahrweid dasselbe Schicksal. 2015 wurde die Bergdietiker Post geschlossen und in eine Agentur in der lokalen Volg-Filiale eröffnet. Dasselbe wurde mit der Oetwiler und der Aescher Post bereits in den Jahr 2012 und 2013 gemacht. Schweizweit sollen bis 2020 von den insgesamt 1400 Postfilialen rund 600 geschlossen und in irgendeiner Form ersetzt werden. Im Bezirk Dietikon sei nach diesen Umwälzungen keine weitere Schliessung geplant, sagt Werner auf Anfrage.

Bei der Gemeinde ist man überzeugt, dass es sich bei dieser neuen Agentur um eine gute Lösung handelt. «Die Öffnungszeiten werden verlängert, was die Attraktivität immens steigert», sagt der stellvertretende Uitiker Gemeindeschreiber Peter Schlagmüller. Heute öffnet die Filiale um 8 Uhr und schliesst über die Mittagszeit zwischen 11.30 Uhr und 14.30 Uhr, um danach wieder bis 18 Uhr zu öffnen. Die ab November bediente Agentur in der Migros wird wochentags zwischen 8 und 20 Uhr durchgehend geöffnet sein. Am Samstag schliesst sie um 18 Uhr. «Die Bevölkerung wird also von dieser Lösung profitieren», so Schlagmüller.

Gebiet erhält Zentrumsfunktion

Dass die Post-Filiale in der Überbauung Zentrum Waldegg zu stehen komme, begrüsse die Gemeinde auch aus planerischer Sicht. «Der Gemeinderat ist bestrebt, dem Gebiet rund um die Kreuzung Zürcher- und Birmensdorferstrasse eine gewisse Zentrumsfunktion zu verleihen», sagt Schlagmüller. Neben dem erweiterten Zentrum Waldegg, das im kommenden Herbst bezogen werden kann, wird auf der anderen Seite der Zürcherstrasse die erste Etappe der Überbauung des Gebiets Leuen-Waldegg erstellt.

Wie die neue Postagentur genau ausgestaltet wird, erfährt die Bevölkerung im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung am 8. Mai. «Ich denke, die Bevölkerung wird die Veränderung sehr wohlwollend auffassen», sagt Schlagmüller.

Ein wenig vorsichtiger drückt es Post-Sprecher Werner aus: «Bei Veränderungen im Postangebot sind die Bewohner im ersten Moment nicht erfreut, weil ein Stück Gewohnheit abhandenkommt. Das neue Angebot wird jedoch geschätzt, wenn es dann erst in Betrieb ist.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1