Zürich
Neulenker können sich wieder auf den Strassen der Fahrprüfung stellen – jedoch mit Schutzmaske

Im Kanton Zürich können seit Montag wieder praktische und theoretische Autofahrerprüfungen abgenommen werden. Um die Nachfrage zu bewältigen werden die Kapazitäten ausgebaut. Die Führerprüfung muss mit der Schutzmaske absolviert werden.

Merken
Drucken
Teilen
Noch immer Schutzmassnahmen: Prüflinge und Experten müssen Schutzmasken tragen. (Symbolbild)

Noch immer Schutzmassnahmen: Prüflinge und Experten müssen Schutzmasken tragen. (Symbolbild)

Nicole Nars-Zimmer

Das Strassenverkehrsamt des Kantons Zürich bietet seit Montag, 11. Mai, wieder alle Führer- und Theorieprüfungen an, wie die Zürcher Staatskanzlei am Montag mitteilte.

Um die grosse Nachfrage nach dem Corona-bedingten Unterbruch zu bewältigen, sollen zusätzliche Kapazitäten ausgebaut werden. Bei den Auto-, Lastwagen- und Busprüfungen wirken die Schutzmassnahmen aber noch immer: Prüflinge und Experten müssen Schutzmasken tragen.

Führer- und Theorieprüfungen waren aufgrund der Bestimmungen des Bundes von Mitte März bis 11. Mai nicht möglich. Pro Jahr finden im Kanton Zürich je rund 30'000 Führer- und Theorieprüfungen statt.