Zürich

Neuer Standort für Suchtfachklinik

Durch die moderne Infrastruktur an der Emil-Klöti-Strasse sind die Anforderungen der städtischen und kantonalen Leistungsaufträge erfüllt.

Durch die moderne Infrastruktur an der Emil-Klöti-Strasse sind die Anforderungen der städtischen und kantonalen Leistungsaufträge erfüllt.

Die Stadt Zürich konzentriert die Behandlung von Suchtkranken an einem Standort: Gestern ist unmittelbar beim Stadtspital Waid die neue «Suchtfachklinik Zürich» eröffnet worden.

Sie ersetzt die alten Standorte in Höngg und Seebach. Die bisherigen Klinik-Teile waren in denkmalgeschützten Gebäuden untergebracht, die mit der Zeit erhebliche bauliche Mängel aufwiesen. Eine Instandsetzung und Anpassung an heutige Anforderungen sei nicht optimal umsetzbar gewesen, schreibt die Stadt in einer Mitteilung von gestern. Deshalb sei ein neuer, gemeinsamer Standort gesucht worden. Gefunden wurde dieser an der Emil-Klöti-Strasse, wo neu 32 Betten für die stationäre Behandlung zur Verfügung stehen. Weitere neun Plätze werden auch weiterhin in den Wohngruppen zur Verfügung gestellt. Das ambulante Angebot wurde erweitert. In diesem Gebäude beim Stadtspital Waid war vorher die Schule für Gesundheitsberufe untergebracht. (sda)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1