Urdorf
Nach Bedenken wegen Pestiziden: Das Urdorfer Trinkwasser ist sauber

Die Wasserversorgung der Gemeinde bestätigt, dass in den letzten Ergebnisberichten des kantonalen Labors in Urdorf keine zu hohen Werte festgestellt wurden.

Merken
Drucken
Teilen
Das Trinkwasser wie hier beim Dorfbrunnen in Niederurdorf kann bedenkenlos getrunken werden.

Das Trinkwasser wie hier beim Dorfbrunnen in Niederurdorf kann bedenkenlos getrunken werden.

Flavio Fuoli

In den vergangenen Wochen lösten zu hohe Werte für Pestizidrückstände im Trinkwasser diverse Berichte in den Medien aus. Problematisch ist im Speziellen das als krebserregend geltende Fungizid Chlorothalonil. Abbauprodukte davon lassen sich im Trinkwasser nachweisen. Bei Laboranalysen stellte das Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (Awel) des Kantons Zürich bei einem Drittel der 92 untersuchten Proben eine Überschreitung der geltenden Höchstwerte von 0,1 Milligramm pro Liter fest. Die Wasserversorgung der Gemeinde Urdorf bestätigt nun, dass in den letzten Ergebnisberichten des kantonalen Labors in Urdorf keine zu hohen Werte festgestellt wurden, wie die Gemeinde in einer Mitteilung schreibt. Für die Urdorfer Bevölkerung sei das Leitungswasser nach wie vor sauber und unbedenklich trinkbar. (liz)