Am vergangenen Samstag, dem Tag des Schulferienbeginns, hätte die Eisbahn nach Plan eröffnet werden sollen. Doch die warmen Temperaturen machten den Eisverantwortlichen einen dicken Strich durch die Rechnung.

Nun haben sie es geschafft. «Wir können die Bahn definitiv am Donnerstagmorgen eröffnen», freut sich Franz Wipfli, Bereichsleiter Liegenschaften und technische Betriebe der Gemeinde.

Ein Zentimeter dicke Schicht

Dabei hätten die Eismeister ihr ganzes Können zeigen müssen, als sie in der Nacht auf Montag einen erneuten Versuch wagten. Knapp sei es ihnen gelungen, eine einen Zentimeter dicke Eisschicht zu produzieren.

Darauf zeigte das Thermometer markant tiefere Temperaturen an. Was den Eismeistern zugutekam. Denn in der Nachtschicht von Montag auf Dienstag schafften sie es gar, zwei Zentimeter aufzutragen.

Auftragen und abhobeln

In der Nacht von heute auf morgen Donnerstag wird die finale Lage Eis aufgetragen. Von den total vier Zentimetern wird ein halber wieder abgehobelt, damit das Eis überall gleich gerade wird. «Jetzt wird das Eis sicher halten», gibt sich Wipfli zuversichtlich.

Morgen Donnerstag ist von 10 bis 16.30 Uhr freier Eislauf für jedermann angesagt. Danach werden die Eislaufvereine das frische Eis erstmals befahren. Am Samstag finden bereits die ersten Spiele statt. Die erste Mannschaft des Eishockeyclubs spielt um 20 Uhr Meisterschaft.