Freundlich-hilfsbereit lächeln seit Montagnachmittag zwei Kantonspolizisten vom Eingang des Bezirksgebäudes in Richtung Bahnhofsplatz. Und ihre Freundlichkeit wird nicht so schnell vergehen: Das riesige Bild, das einen Teil der verglasten Front des Bezirksgebäudes bedeckt, wurde nämlich dauerhaft angebracht. Es soll besser auf den Polizeiposten aufmerksam machen.

Strassenschilder wiesen zwar schon bisher den Weg zum Polizeiposten, doch am Ziel angekommen, wussten offenbar manche Autofahrer nicht, wo genau sich der Eingang befindet, um zur Kantonspolizei zu gelangen. Nun dürfte es für alle klar sein. Der frühere Schriftzug, der bisher auf den Posten hinwies, war viel dezenter gehalten.

Bald hat der Posten über Mittag offen

Die Massnahme ist Teil des grösseren Ziels der Kantonspolizei, näher zur Bevölkerung zu kommen. Schliesslich arbeitet sie für die Bevölkerung und erhält sozusagen auch ihren Lohn von der Bevölkerung.

Eine weitere Massnahme im erwähnten Sinne ist auch schon geplant. Dem Vernehmen nach soll der Posten der Kantonspolizei im Dietiker Bezirksgebäude demnächst seine Öffnungszeiten ausweiten: Geplant ist die durchgehende Öffnung über die Mittagszeit, was vielen berufstätigen Menschen entgegenkommen dürfte.

Nicht zuletzt verleiht das Bild dem Bezirksgebäude auch etwas mehr Farbe. Das Bezirksgebäude, das 2010 fertig gebaut war, erhält damit nach sieben Jahren ein erstes Facelifting – oder eben: ein Lächeln.

Die Polizisten konntensich gerade am Montag sowieso mit Stolz zeigen: Schliesslich zeigt die am Montag erschienene Kriminalstatistik, dass die Anzahl Delikte zurückging – auch im Bezirk Dietikon.