Urdorf
«Liebes Mami, bleibe doch bitte so, wie du bist»

Wohlklingende Melodien zum Muttertag mit der Stadtjugendmusik Schlieren und dem Musikverein Harmonie Urdorf. Das Wetter spielt mit: Die Sonnenstrahlen verscheuchten den trockenen und kalten Biswind weitgehend.

Christian Murer
Merken
Drucken
Teilen
Das Muttertagskonzert in Urdorf begeisterte nicht nur die Mütter
6 Bilder
Das Muttertagskonzert in Urdorf begeisterte nicht nur die Mütter
Das Muttertagskonzert in Urdorf begeisterte nicht nur die Mütter.
Das Muttertagskonzert in Urdorf begeisterte nicht nur die Mütter
Das Muttertagskonzert in Urdorf begeisterte nicht nur die Mütter
Das Muttertagskonzert in Urdorf begeisterte nicht nur die Mütter

Das Muttertagskonzert in Urdorf begeisterte nicht nur die Mütter

Nach dem völlig verregneten Samstag gab sich Petrus am gestrigen Muttertagskonzert der Stadtjugendmusik Schlieren und dem Musikverein Harmonie Urdorf auf dem Urdorfer Zentrumsplatz doch recht versöhnlich. Die Sonnenstrahlen verscheuchten den trockenen und kalten Biswind weitgehend.
Für moderne Familienstrukturen
«Liebes Mami, bleibe so, wie du bist», sagte Gemeinderätin Barbara Meerwein zu Beginn ihrer Ansprache zum Muttertag. Dies stehe nämlich in zuckersüssen Buchstaben auf einem schweren Schokoladenherz, das die Mutter einer Tochter und zweier erwachsener Söhne kürzlich in einer Bäckerei entdeckte. «Wir sollten jung und strahlend bleiben, wie in dem Moment, als unsere Kinder auf die Welt kamen. Nichts würden wir lieber machen.»

Doch die heutige Zeit verlange viel mehr von den Müttern, sagte Meerwein. Sie plädierte für eine partnerschaftliche Unterstützung daheim - und zwar an jedem Tag. «Dazu braucht es ebenso zeitgerechte Familienstrukturen, realistische Arbeitszeitmodelle, Kinderbetreuungsplätze sowie verlässliche Schulunterrichtszeiten.» Abschliessend sagte Meerwein: «Ich hoffe, dass in naher Zukunft der Muttertag als Familientag gefeiert wird.»
Beim Apéro nach dem Konzert sagte der 38-jährige Dirigent Pascal Müller, der beide Formationen leitet: «Für mich ist der Muttertag stets ein wahnsinnig dankbarer Anlass, vor allem bei diesem herrlichen Sonnenschein.» Da könne man ganz entspannt auf dem Platz sitzen. «Auch für all die Zuhörerinnen und Zuhörer ist dieses musikalische Muttertagsgeschenk stets eine gefreute Sache», ist Müller überzeugt.