Dietikon
Kurz vor Abschluss: In den nächsten zwei Wochen wird an der Schönenwerdbrücke nachts gearbeitet

Die Arbeiten an der neuen Schönenwerdbrücke in Dietikon neigen sich dem Ende zu. Nach Erstellung der neuen Brückenplatte beginnen nun erste Fertigstellungsarbeiten. Dazu sind an insgesamt 12 Terminen Arbeiten nötig, die wegen des Bahnverkehrs nur nachts durchgeführt werden können.

Merken
Drucken
Teilen
Die Schönenwerdbrücke ist bald fertig. Noch stehen allerdings Nachtarbeiten und der Abbau der provisorischen Fussgängerbrücke an. (Themenbild)

Die Schönenwerdbrücke ist bald fertig. Noch stehen allerdings Nachtarbeiten und der Abbau der provisorischen Fussgängerbrücke an. (Themenbild)

Die Arbeiten beginnen in der Nacht von diesem Freitag auf Samstag und werden in den kommenden zwei Wochen jeweils ab Montagabend fünf Tage am Stück durchgeführt. Samstag und Sonntag dienen an beiden Wochenenden als Reservenächte, falls die Arbeiten nicht schnell genug voranschreiten, wie das kantonale Tiefbauamt mitteilt.

Innerhalb der nächsten Wochen werden die provisorischen Schutzeinrichtungen auf der Brücke und entlang der Bahngleise zurückgebaut. Zudem werden unter der Brücke neue Werkleitungen montiert und die Hilfskonstruktion für das Tragwerk entfernt. Der letzte Schritt zur Fertigstellung der neuen Brücke besteht im Abbau der provisorischen Hilfsbrücke für Fussgänger, die in der Nacht vom 3. bis zum 4. Dezember herausgehoben und demontiert wird. Die Arbeiten für den Neubau der Schönenwerdbrücke laufen seit Mitte Januar dieses Jahres. (az)