Schlieren

Komitee lanciert Volksinitiative für Schlieremer Ortsbus

Für Initiant Werner Fisler ist das öV-Angebot in Schlieren ungenügend.

Für Initiant Werner Fisler ist das öV-Angebot in Schlieren ungenügend.

Initiant Werner Fisler findet das öV-Angebot in Schlieren ungenügend. Deshalb lanciert er mit einem überparteilichen Komitee eine Volksinitiative zur Einführung eines Ortsbusses. Die Chancen dafür stehen gut.

Dass das Bedürfnis nach einer besseren Erschliessung der Schlieremer Stadtteile durch den öffentlichen Verkehr besteht, ist nichts Neues.

Viele Quartiere sind schlecht oder gar nicht erschlossen; durch den anhaltenden Bauboom wird das Problem noch verschärft.

Trotzdem sind Versuche, die Idee eines Ortsbusses in die Tat umzusetzen, bislang gescheitert. Das letzte Mal im Jahr 2007, als ein Postulat von Silvia Arnet (FDP) vom Stadtrat abgeschrieben wurde.

Doch dadurch lässt sich ein überparteiliches Komitee nicht davon abhalten, eine Volksinitiative zur Einführung eines Ortsbusses zu lancieren. Diese Tage beginnt die Unterschriftensammlung. Mögliche Routenpläne sind bereits ausgearbeitet.

Beginnend beim Bahnhof soll der Bus im Stundentakt drei Schlaufen – die Linien West, Ost und Nord – abfahren, die je eine Fahrzeit von 20 Minuten beanspruchen. So sollen künftig etwa der Schlierenberg, der Friedhof, das Altersheim Sandbühl und der Sportplatz Rohr erschlossen werden.

Ortsbus soll Strassen entlasten

Der Initiant und ehemalige SP-Gemeinderat Werner Fisler hat bis zu seiner Pensionierung als Buschauffeur gearbeitet und weiss genau, wo die heutige Linienführung Lücken aufweist.

«Wir müssen vor allem den älteren Leuten eine Chance bieten, von den Quartieren ins Zentrum und wieder zurück zu gelangen», so Fisler. Gerade Destinationen, die für ältere Leute gut erreichbar sein sollten, wie der Friedhof oder das Altersheim Sandbühl, seien ungenügend erschlossen.

Doch auch jüngeren Bewohnern würde der Bus dienen – vor allem mit einer besseren Anbindung an weiterführende Verkehrsachsen, wie der S-Bahn oder in Zukunft der Limmattalbahn. Dadurch liesse sich auch der zunehmende Individualverkehr in Grenzen halten.

«Wenn man verhindern will, dass Pendler auf das Auto umsteigen, muss man ihnen ein attraktives öV-Angebot bieten», so Fisler. Dass sie vom Bahnhof aus nicht noch eine halbe Stunde zu Fuss gehen möchten, versteht er nur zu gut.

Fisler ist überzeugt, dass die Initiative beim Volk auf Anklang stossen wird: «Wir rennen mit dem Anliegen offene Türen ein.» Entsprechend rechnet er auch mit weit mehr als den nötigen 200 Unterschriften.

«Unser Ziel ist, bis Mitte Juni 500 bis 600 Unterschriften zu sammeln», sagt er. Kommen genug zusammen, soll die Initiative nach den Sommerferien eingereicht werden. Danach wird der Gemeinderat darüber befinden.

Auch diesbezüglich ist Fisler optimistisch. Zwar rechnet er aufgrund der drohenden Ausgaben – nach ersten Berechnungen soll der Bus die Stadt jährlich rund 400 000 Franken kosten – mit einem gewissen Widerstand im Parlament. Trotzdem ist er zuversichtlich, «25 der 36 Parlamentarierinnen und Parlamentarier» für den Bus gewinnen zu können.

Stadt ist Projekt nicht abgeneigt

Sollte das Parlament die Initiative gutheissen, käme der Stadtrat zum Zug. Und entgegen Fislers Befürchtungen ist dieser der Idee eines Ortsbusses nicht abgeneigt. Christian Meier (SVP), Vorsteher Werke, Versorgung und Anlagen, ist sich des Bedürfnisses nach einer besseren Quartiererschliessung bewusst: «Wir haben auf jeden Fall Handlungsbedarf. Ich bin froh, dass nun ein konkreter Vorschlag auf den Tisch kommt.»

Dass vor sechs Jahren bereits einmal ein ähnliches, jedoch halb so teures Projekt abgelehnt wurde, sieht er nicht als Hindernis. Der Vorschlag des Komitees werde zwar «richtig teuer», decke aber auch ein grösseres Gebiet ab. «Es liegt beim Volk, zu bestimmen, ob ihm ein Ortsbus das wert ist oder nicht.» Weisen wird sich noch, ob der Stadtrat einen Gegenvorschlag erarbeiten wird oder nur die Initiative an die Urne kommt. «Jetzt warten wir erst mal ab, ob sie zustande kommt», so Meier.

Mehr Infos unter http://www.ortsbus-schlieren.ch/

Meistgesehen

Artboard 1