Dietikon
Kinder spielen Tierärzte und dürfen mit dem Stethoskop Pferdeherz abhören

Wie der Puls bei einem Pferde gemessen oder bei einer Katze eine Schnittwunde verarztet wird, zeigt Tierärztin Igna Wojtyna Politano aufmerksamen Kindern in der Dietiker Freizeitanlage Chrüzacher.

Evelyn Burgherr
Merken
Drucken
Teilen
Samara hört mit dem Stethoskop das Pferd nach verdächtigen Geräuschen ab.

Samara hört mit dem Stethoskop das Pferd nach verdächtigen Geräuschen ab.

Wie lege ich einem Tier einen Verband an? Was muss ich bei einem tierischen Notfall tun? Gemeinsam mit Mirjam Spring und der Tierärztin Igna Wojtyna Politano konnten Kinder diesen und anderen Fragen in der Dietiker Freizeitanlage Chrüzacher auf den Grund gehen.

Sowohl Spring als auch Politano engagieren sich im Projekt «Gassentierärzte» der Sozialwerke Pfarrer Sieber. Dort kümmern sie sich um Tiere von armutsbetroffenen Menschen. Bei den beiden Tierliebhaberinnen merkte man schnell, dass das tierische Wohl an erster Stelle steht und dieses Gefühl für Verantwortung, auch für fremde Tiere, wurde den wissbegierigen Kindern gerne in Theorie und Praxis weitergegeben.

Schon viel Wissen vorhanden

Obwohl die Hälfte aller Kinder keine eigenen Haustiere haben, wussten sie viel über Zwei- und Vierbeiner. Nach einem kurzen Test zur Fütterung von Nagetieren, gings auch schon ab in den Hasenstall, um zu prüfen, ob sie wirklich gerne Gurken haben oder doch lieber Rüebli? Vom kleinen Karottenliebhaber wechselten die Kinder danach direkt zum grossen.

Mirko der 21-jährige Haflingerwallach wartete schon mit gespitzten Ohren auf die herankommende Truppe und erfreute sich der Aufmerksamkeit. Er nennt die Freizeitanlage Chrüzacher schon seit 17 Jahren sein zu Hause und scheint sehr glücklich zu sein über die Gesellschaft seines Rassengenossen und den beiden französischen Rieseneseln, auch Poitous genannt. Beim braven Haflinger zeigte die Tierärztin, wo der Puls gemessen, die Lymphknoten ertastet und die Herztöne und wichtigen Darmgeräusche des Pferdes gefunden werden können.

Aufgabe mit Bravour gelöst

Natürlich durfte jedes Kind mit dem Stethoskop Herz und Darm des Pferdes abhören, mit ein bisschen Übung gelang dies Allen. Gewisse Handgeschicklichkeit war auch beim Anlegen des Huf- und Beinverbandes an Mirko gefordert. Diese Aufgabe lösten die Kinder mit Bravour, denn der Verband hielt auch beim Vortraben. Dabei lernten sie auch gleich, woran man erkennt, ob ein Pferd lahm geht.

Nach einem kleinen Energieschub durch Schokolade durfte nun die sechsjährige Hündin Xina im Mittelpunkt stehen. Die Hundehauptdarstellerin aus dem Film «Das alte Haus» liess sich trotz der Ablenkung durch die Hauskatze auf dem Vorplatz wunderbar behandeln und legte sich brav auf den Tisch, um sich ihre erfundenen Schnittwunden verbinden zu lassen.

Auch beim Thema Wildtiere zeigten die Kinder ihr Wissen. Sollte man doch ein verletztes Wildtier nicht anfassen und Hilfe bei einem Erwachsenen, der Polizei oder dem Tierrettungsdienst holen, wussten sie zu erzählen.

Einige Kinder hatten schon selber Notfälle mit Wild- oder Haustieren erlebt. Sabina nahm einen verletzten Vogel mit nach Hause und hat ihn gesund gepflegt, wie sie erklärte. Manche Kinder, die schon bei der Stallwoche im Frühling dabei waren, wollten zum Schluss noch ihre Bibeli sehen, die schon zu kleinen Hühnern herangewachsen sind.