Eltern von Kindern, die auf den Besuch einer Sonderschule angewiesen sind, müssen auch künftig nicht für deren Reise- und Heimkosten aufkommen. Der Kantonsrat hat am Montag eine parlamentarische Initiative von Rochus Burtscher (SVP, Dietikon), die dies gefordert hätte, klar abgelehnt.

Ausser der SVP waren alle Parteien gegen Burtschers Vorschlag. Er widerspreche dem in der Verfassung festgeschriebenen Recht auf eine unentgeltliche Volksschule, fand die Mehrheit. «Die Sozialindustrie boomt. Es ist wichtig, dass Eltern wieder mehr Verantwortung übernehmen», argumentierte Burtscher. Philipp Kutter (CVP, Wädenswil) nannte Burtschers Vorstoss «diskriminierend», da er auch Kinder mit körperlicher und geistiger Behinderung betroffen hätte.