Abstimmung ZH

Kantonale Volksinitiative «Stau weg!» erleidet Schiffbruch

Stau bei der Hardbrücke

Stau bei der Hardbrücke

Das Zürcher Stimmvolk will nichts wissen von einem Ausbau des Nationalstrassennetzes in der Region. Es verwirft die «Stau weg!»-Initiative des TCS deutlich mit rund 63 Prozent Nein-Stimmen.

Die Initianten wollten die Verkehrsstaus rund um Zürich reduzieren.

229'972 Stimmberechtigten sprachen sich gegen die Initiative aus, 135'632 dafür. Die Stimmbeteiligung lag bei 44,1 Prozent. Hinter dem Ansinnen standen die Zürcher Sektionen des Touring- und Automobilclubs (TCS und ACS), der Zürcher Gewerbeverband sowie die FDP und die SVP.

Mit einer Standesinitiative hätte der Kanton Zürich beim Bund Druck ausüben sollen, damit sechs Autobahn- und Schnellstrassenstrecken rund um Zürich ausgebaut werden. Bis ins Jahr 2025 hätte so die Stausituation verbessert werden sollen. Die Stimmberechtigten erachteten nun einen Ausbau nicht als das geeignete Mittel dazu.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1