Normalerweise wird man im Chrüzi-Kafi in der Dietiker Freizeitanlage Chrüzacher von einem Team aus freiwilligen Helfenden bedient. Jetzt haben Kinder das Chrüzi-Kafi übernommen. Noch bis zum Freitag bieten sie von zwei bis fünf Uhr diverse Spezialitäten an. Vom Mirabellenstreuselkuchen über Heidelbeermuffins bis hin zum Sirup stellen die sieben- bis elfjährigen Kinder alles selbst her. Unterstützt werden sie von Angestellten und freiwilligen Helfenden des Chrüzachers.

Die zwölf Knaben und Mädchen sind mit Freude dabei und helfen mit, wo sie nur können. Das freut Barbara Käser, die das Chrüzi-Kafi leitet. Zudem findet sie es grossartig, dass die Kinder sich einbringen: «Gestern haben wir Pflaumen gepflückt. Die Kinder hatten die Idee, einen Pflaumenkuchen zu machen.» Jeweils vier der zwölf Kinder sind im Chrüzi-Kafi für die Gäste zuständig. Sie machen Kaffee, servieren Desserts und bedienen die Kasse. Einer der Knaben steht vor der Glacetruhe und erzählt, dass ihm das Glaceverkaufen genau so viel Spass macht wie das Backen.

Die restlichen Kinder sind in der Backstube. Dort backen sie kreative Kuchen, basteln zierliche Etiketten für die selbst gemachten Müeslimischungen und verpacken Bruchschokolade. Langsam erfüllt sich der Raum mit dem Duft von frisch gebackenem Kuchen. Nachdem sie diesen aus dem Ofen geholt haben, verpassen sie ihm mit Puderzucker den letzten Schliff.

Unterdessen füllt sich das Chrüzi-Kafi. Eltern, Angestellte des Chrüzachers und weitere Gäste finden sich ein, gönnen sich ein Stück Kuchen und schlürfen Kaffee und selbst gemachten Eistee.