Dabei erbeutete er knapp 9000 Franken. Der Sachschaden beträgt 10'000 Franken.

Aufgrund polizeilicher Ermittlungen konnte der Schweizer im vergangenen Juni verhaftet werden, wie die Kantonspolizei Zürich am Mittwoch mitteilte. Das bei seinen Einbruchstouren erbeutete Bargeld habe er verwendet, um den Ausgang und seinen Marihuanakonsum zu finanzieren.

Der junge Mann ist geständig. Nach Rücksprache mit der zuständigen Jugendanwaltschaft wurde er wieder auf freien Fuss gesetzt.