Am Donnerstag, 2. März, publiziert die Zürcher Baudirektion offiziell die Umleitung, die sich wegen der Strassenbaumassnahmen in den Gemeinden Oetwil, Geroldswil und Weiningen ergibt. Die Sperrung der Kantonsstrasse vom Mutschellenstrassen-Kreisel in Oetwil bis zur Kreuzung von Niederholz- und Umfahrungsstrasse in Weiningen soll konkret ab 18. April gelten. Dieses genaue Datum war bisher nicht bekannt.

Oetwil: Zwei von fünf Einsprachen stehen noch

Die Umleitung wird also nicht nur für die Teile des Bauprojekts angeordnet, die bereits rechtskräftig bewilligt sind, sondern auch für das Teilprojekt Oetwil. Dort sind fünf Einsprachen gegen das Limmattalstrassenprojekt eingegangen. Mit zwei Einsprechern wurde man sich nicht einig, der Regierungsrat spricht daher im März ein Machtwort. Wird sein Entscheid vor Verwaltungsgericht gezogen, würden sich die entsprechenden Projektteile in Oetwil verzögern.

Rekurse gegen Umleitung: keine aufschiebende Wirkung

Auch gegen die vorübergehende Verkehrsanordnung für die Umleitung lassen sich innert 30 Tagen Rekurse erheben. Allfällige Rekurse gegen die Umleitung hätten aber keine aufschiebende Wirkung, da Verkehrssicherheit und Verkehrsfluss als zwingend gelten.