Dietikon
In Dietikon ertönte ein fünfhundertfaches «O du fröhliche»

Die Schuleinheit Steinmürli hat gestern Morgen mit rund 500 Kindern in der Stadthalle die Weihnachtszeit eingesungen. Sie unterhielten mit Liedern auf Schweizerdeutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch und gar Lateinisch.

Katja Landolt
Drucken
Teilen

«So viele Leute hatte es also schon lange nicht mehr hier drin», sagt ein älterer Herr und schaut sich staunend in der Stadthalle um: Rund 500 Kinder der Schuleinheit Steinmürli - vom Kindergarten bis zur sechsten Klasse - rutschen aufgeregt auf ihren Stühlen herum, schwatzen und winken zur Tribüne hoch. Dort sitzen Eltern und Verwandte, viele noch nervöser als der eigene Nachwuchs.

Nebst den 500 Kindern hatten sich die Zuschauerränge mit Eltern und Verwandten gefüllt
7 Bilder
Begeistert winken die Kindergartenkindern ihren Eltern auf der Tribüne
Die Kinder sangen nicht nur, sondern trugen auch Gedichte und Texte vor
Die Lieder wurden mit Mulörgeli-Melodien aufgepeppt
Ein Zusammenschnitt des Weihnachtssingens der Schuleinheit Steinmürli Dietikon
Rund 500 Kinder vom Kindergarten bis zur sechsten Klasse sangen am Freitag in der Stadthalle Dietikon
Unterstützt wurden die Kinder vom Lehrerinnen- und Lehrerorchester

Nebst den 500 Kindern hatten sich die Zuschauerränge mit Eltern und Verwandten gefüllt

Katja Landolt

Mit Weihnachtsliedern auf Schweizerdeutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch und gar Lateinisch singen sich die Kinder unter der Leitung von Musikschulleiterin Christina Fuchs auf die Weihnachtszeit ein - begleitet vom Lehrerorchester und der Schulband. Im Liederprogramm befinden sich die obligaten Klassiker «Kum ba yah», «O du fröhliche» und «Feliz navidad», manche ergänzt mit ungewohnten aber nicht unpassenden «Mulörgeli»-Klängen.

Nach der Feier bekommen die Kinder einen Guezli-Stern geschenkt. Und dann heisst es: Ab nach Hause, Weihnachten feiern.