• Gemeindepräsident René Rey (FDP), Wehrvorsteher Rolf Stucki (SVP) und Gesundheitsvorsteherin Doris Muntwyler (FDP) treten nicht mehr an.
  • Der bisherige Hochbauvorsteher und Vizepräsident Simon Wirth (FDP) und der bisherige Finanzvorsteher Marcel Balmer (SVP) kämpfen um das Gemeindepräsidium.
  • Weitere Gemeinderatskandidaten sind Markus Nydegger (SVP, bisher), Gisela Biesuz (SVP, bisher), Wey Te-Glanzmann (FDP, neu) und Urs Muntwyler (FDP).
  • Um die 6 normalen Gemeinderatssitze inklusive Gemeindepräsidium bewerben sich also 6 Kandidierende.
  • Hinzu kommt der 7. Sitz, den der Präsident der Primarschulpflege qua Amt einnimmt. Hier kommt es zur Kampfwahl: Marcel Blum (SVP, bisher Schulvizepräsident) fordert Beat Fries (parteilos, bisher Schulpräsident) heraus. Mehr zu den Kandidaten erfahren Sie hier
  • Die Primarschulpflege hat inklusive Präsident 5 Sitze. Neben Beat Fries (parteilos, bisher) und Marcel Blum (SVP, bisher) kandidieren Martin Amann (parteilos, bisher), Nicole Stadelmann (parteilos, bisher) Giorgia Husistein (SVP, neu) und Katiuscia Melis Bonello (parteilos, neu). Auch hier kommt es also zur Kampfwahl.
  • Auch die Rechnungsprüfungskommission hat 5 Sitze. Präsident Ricardo Zimmermann (parteilos) ist das einzige bisherige Mitglied, das wieder antritt. Weiter kandidieren Rainer Stüssi (SVP, neu), Pascal Stöckle (FDP, neu), Christian Fitz (FDP, neu), Urs Attinger (parteilos, neu) und Antje Horvath (neu). Auch hier ist also eine Kampfwahl angesagt. Der Unterengstringer Wahlsonntag wird mehrfach spannend!
  • Darüber hinaus wählt Unterengstringen 5 Personen in die Oberstufenschulpflege Weiningen.
  • Gemeindepräsident Werner Steiner (SVP) und Finanzvorsteher Werner Haab (SVP) treten nicht mehr an.
  • Der bisherige Bauvorsteher Bruno Knecht (parteilos) ist der einzige Kandidat für das Gemeindepräsidium.
  • Weitere Gemeinderatskandidaten sind Ringo Keller (SVP, bisher), Annegret Grossen (FDP, bisher), Barbara Puricelli (FDP, bisher) und Paul Gähler (CVP, bisher) sowie Stefan Gut (SVP), Patrick Vogel (FDP), Samuel Wenk (Juso) und Gabriela Stampa (parteilos).
  • Darüber hinaus wählt das Birmensdorfer Volk 5 Personen in die Rechnungsprüfungskommission,4 Personen in die Sozialbehörde, 5 Personen in die Primarschulpflege und 5 Personen in die Sekundarschulpflege Birmensdorf-Aesch.
  • Im Weininger Gemeinderat ist zurzeit sowieso ein Sitz frei. Denn Martin Henke (Quartierverein Fahrweid) ist per Ende 2017 zurückgetreten, da er aus Weiningen wegzog. Sein Sitz wurde angesichts der bevorstehenden Wahlen nicht mehr ersetzt. Neben Henke treten auch Gemeindepräsident Hanspeter Haug (SVP), Finanz- und Sicherheitsvorsteher Rolf Bärenbold (FDP) und Bauvorsteher Hanspeter Stöckl (FDP) nicht mehr an.
  • Der bisherige Schulpräsident Mario Okle (parteilos) ist der einzige Kandidat für das Gemeindepräsidium.
  • Weitere Gemeinderatskandidaten sind Reto Beutler (FDP, bisher), Michael Gardavsky (SVP, bisher), Sascha Bärenbold (FDP, neu), André Treina (FDP, neu), Thomas Mattle (SVP, neu), André Wymann (Quartierverein Fahrweid, neu), Heinz Brunner (Forum, neu) und Harry Landis (parteilos, neu).
  • Hinzu kommt der 7. Sitz, den der Präsident der Primarschulpflege qua Amt einnimmt. Als Präsidentin kandidiert die bisherige Schulvizepräsidentin Brigitte Schai (SVP).
  • Die Primarschulpflege hat inklusive Präsidium 5 Sitze. Neben Brigitte Schai (SVP, bisher) kandidieren Carmen Imfeld (Forum, bisher), Daniel Gutschi (Quartierverein Fahrweid, neu), Nuria Keller (Forum, neu) und Eveline Weber (Forum, neu).
  • Auch die Rechnungsprüfungskommission hat 5 Sitze. Um das neu zu besetzende Präsidium bewerben sich die bisherigen Mitglieder Anton Ryf (FDP, neu) und Marc Isenring (Forum, neu). Als weitere Mitglieder kandidieren Peter Hefti (SVP, neu), Martin Geistlich (FDP, neu), Hans Hintermann (Forum, neu) und Alfred Lieberherr (parteilos, neu). Das ergibt 6 Kandidaten und damit eine Kampfwahl.
  • Darüber hinaus bestellt Weiningen ein neues Wahlbüro, wählt 5 Personen in die Oberstufenschulpflege Weiningen und 1 Person als Friedensrichter.
  • Der Oetwiler Gemeinderat hat 5 Sitze. Gemeindepräsident Paul Studer (FDP) tritt als einziger nicht mehr an. Um seine Nachfolge kämpfen Rahel von Planta (FDP, bisher zweite Vizepräsidentin und Sozial- und Gesundheitsvorsteherin) und Thomas Oberortner (parteilos, neu).
  • Neben Rahel von Planta (FDP, bisher) und Thomas Oberortner (parteilos, neu) kandidieren Walter Bühler (SVP, bisher), Thomas Bernegger (CVP, bisher), Roland Hagenbucher (SVP, neu), Matthias Zehnder (FDP, neu) und Enrico Frei (SVP, bisher). Es kämpfen also 7 Kandidierende um 5 Sitze. Hier stellen sich die Kandidaten vor. 
  • Auch die Rechnungsprüfungskommission hat 5 Sitze. Für das Präsidium kandidiert einzig der bisherige Präsident Erwin Bühler (FDP, bisher). Als weitere Mitglieder kandidieren Philipp Frei (SVP, bisher), Gérald Künzle (FDP, bisher), Andrea Walser (SVP, neu), Amadeus Zimmermann (CVP, neu) und Reinhard Oberortner (parteilos, neu). Damit kämpfen 6 Kandidierende um 5 Sitze.
  • Darüber hinaus wählt Oetwil 5 Personen in die Oberstufenschulpflege Weiningen und 7 Personen in die Primarschulpflege Oetwil-Geroldswil. Anlässlich der Gemeindeversammlung vom 29. Mai bestellt Oetwil zudem sein Wahlbüro neu.
  • Der bisherige Sicherheits- und Gesundheitsvorsteher David Specker (FDP) tritt nicht mehr an.
  • Der bisherige Gemeindepräsident André Bender (SVP) ist der einzige Kandidat für das Gemeindepräsidium.
  • Weitere Gemeinderatskandidierende neben Bender sind Elsbeth Von Atzigen (parteilos, bisher), Jean Fritz Weber (SVP, bisher), René Beck (CVP, bisher), Jürg Bruppacher (CVP, bisher), Kurt Leuch (Politisches Forum, bisher) und Andreas Leupi (SVP, neu). Um die 7 Gemeinderatssitze bewerben sich also genau 7 Personen. Hier stellen sich die Kandidaten vor.
  • Die Rechnungsprüfungskommission hat 5 Sitze. Dank 7 Kandidierenden kommt es zur Kampfwahl. Der Bisherige David Döring (CVP, bisher) bewirbt sich als einziger für das Präsidium. Neben Döring kandidieren als Mitglieder Josef Egger (SP, bisher), Lorenz Huber (SVP, neu), Othmar Frey (FDP, neu), Erich Mettler (CVP, neu), Stefan Bolz (AL, neu) und Artur Terekhov (parteilos, neu). 
  • Die Schulpflege hat 6 Sitze. Es gibt 6 Kandidierende: Werner Baltisberger (SVP, bisher), Claudia Béguin (SP, bisher) Esther Gysi (parteilos, bisher), Heike Schwaller (parteilos, bisher), Evangelia Fausch (parteilos, neu) und Frank Nagel (parteilos, neu).
  • Darüber hinaus wählt Oberengstringen 4 Personen in die 4 Sitze umfassende Sozialbehörde. Es kandidieren 4 Personen, nämlich: Eveline Seiler (FDP, bisher), Kornelia Vögeli (Politisches Forum, bisher), Martin Largier (parteilos, bisher) und Maja Aeschbacher (AL, neu). 
  • Der Geroldswiler Gemeinderat hat 7 Sitze. Der Hochbauvorsteher Willy Oswald (FDP) und der Finanzvorsteher Beat Schmid (SVP) treten nicht mehr an.
  • Der bisherige Gemeindepräsident Michael Deplazes (parteilos) kandidiert als einziger für das Gemeindepräsidium. 
  • Neben Deplazes treten folgende Personen an: Veronika Neubauer (SVP, bisher), Martin Conrad (SVP, bisher), Peter Christen (FDP, bisher), Peter Vogel (FDP, bisher), Andreas Gabi (FDP, neu) und Markus Hofmann (parteilos, neu) an. Es kandidieren also genau 7 Personen für die 7 Sitze. Mehr zu den Kandidaten erfahren Sie hier
  • Darüber hinaus wählt Geroldswil 5 Personen in die Rechnungsprüfungskommission, 5 Personen in die Oberstufenschulpflege Weiningen und 7 Personen in die Primarschulpflege Oetwil-Geroldswil.
  • In Aesch stellen sich alle aktuellen Gemeinderäte zur Wiederwahl. Es sind dies Gemeindepräsident Johann Jahn (Forum), Sozialvorsteherin Janine Vannaz (parteilos), Bauvorsteher Max Holliger (FDP), Finanzvorsteher Diego Bonato (SVP) und Tiefbau- und Werkvorsteher Roland Helfenberger (SVP). Somit gilt: 5 Kandidaten für 5 Sitze. Hier stellen sich die Kandidaten vor.
  • Bei der Primarschulpflege treten ebenfalls alle bisherigen 5 Mitglieder wieder an.
  • Bei der Rechnungsprüfungskommission kommt es zu einem Wechsel. Denn Peter Rasi (SVP) tritt nicht wieder an. Die weiteren 4 Mitglieder für das 5 Sitze umfassende Gremium kandidieren alle für die neue Amtszeit.
  • Darüber hinaus wählt Aesch 5 Personen in die Sekundarschulpflege Birmensdorf-Aesch.
  • Mit Ausnahme der Sozialvorsteherin Carol Hofer (parteilos) treten alle Exekutivmitglieder erneut an.
  • Es kandidieren für die 7 Sitze Gemeindepräsident Chris Linder (FDP), Sicherheitsvorsteher Patrik Wolf (FDP), Bauvorsteherin Susanne Bereuter (parteilos), Finanzvorsteher Markus Hoppler (CVP), Tiefbauvorsteher Markus Stäheli (SVP) und Gesundheitsvorsteher Walter Schelling (SVP). Die FDP portiert neu Daniel Schwendimann, der den Sitz von Hofer erben soll. Mehr zu den Kandidaten erfahren Sie hier.
  • Ausserdem bestellt Uitikon die Sozialbehörde, die Schulpflege und die Rechnungsprüfungskommission neu.

Alle Artikel zu den Wahlen finden Sie in unserem Dossier.

Sie haben noch nicht berücksichtigte Neuigkeiten oder Hinweise zum Thema? Bitte nehmen Sie hier mit uns Kontakt auf.