Weiningen
Gemeinde Weiningen unterstützt Jugendtreff

Der Gemeinderat von Weiningen hat dem von der reformierten Kirchgemeinde Weiningen neu lancierten Jugendtreff inGeroldswil seine Unterstützung für 2013 und 2014 zugesichert.

Sandro Zimmerli
Drucken
Teilen
Der Gemeinderat von Weiningen hat die Unterstützung eines Jugendtreffs zugesichert (Symbolbild)

Der Gemeinderat von Weiningen hat die Unterstützung eines Jugendtreffs zugesichert (Symbolbild)

Die Gemeinde Weiningen wird den Jugendtreff der reformierten Kirchgemeinde Weiningen in Geroldswil in den Jahren 2013 und 2014 unterstützen. Danach wird der Gemeinderat ein weitergehendes Engagement erneut prüfen, wie er in einer Mitteilung schreibt.

Der Jugendtreff wird seit 40 Jahren von der reformierten Kirchgemeinde Weiningen – sie umfasst die Gemeinden Unterengstringen, Weiningen, Geroldswil und Oetwil – betrieben. Auf dieses Jahr hin wurde der Treff neu lanciert, weil er in den letzten zwei bis drei Jahren kaum noch Besucher hatte.

Bis Ende 2012 wird er als Pilotprojekt geführt. So lange ist die Finanzierung gesichert. Neben der reformierten Kirche beteiligen sich wie bis anhin auch die Gemeinde Oetwil mit jährlich 5000 Franken und die Gemeinde Geroldswil mit jährlich maximal 15000 Franken am Jugendtreff. Bei den Betreibern hofft man, dass sich nach Weiningen auch die Gemeinden Unterengstringen in irgendeiner Form ebenfalls beteiligen wird.

Spende der katholischen Kirche

Unterstützung erhielt der Jugendtreff zudem von der katholischen Kirche Geroldswil. Ende März überreichte sie der reformierten Kirche eine Spende von 1253 Franken. Das Geld stammt aus dem Erlös einer Ausstellung des Künstlers Peter Rottmeier, die letztes Jahr in der katholischen Kirche stattfand.

Der Jugendtreff ist offen für alle Jugendlichen aus den zur Kirchgemeinde Weiningen gehörenden Gemeinden, ungeachtet derer Konfession und Kultur. Das Angebot – unter anderem ein Töggelikasten, ein Billardtisch und seit Neustem eine XBox– richtet sich an junge Menschen zwischen der 6. Klasse und dem 18. Geburtstag. Der Treff ist jeweils am Mittwoch- und Samstagnachmittag sowie am Freitagabend geöffnet.

Seit der Neulancierung ist die Nachfrage der Jugendlichen nach dem Treffpunkt markant gestiegen. Während sich im vergangenen Jahr im Frühjahr im Durchschnitt neun Besucher pro Monat im Treff einfanden, sind es dieses Jahr durchschnittlich 38 Jugendliche.