Schlieren

Festa Italiana ohne Schnulzen und Kitsch

Der italienische Popstar «Tricarico» tritt am Festival Frizzante in Schlieren auf.

Der italienische Popstar «Tricarico» tritt am Festival Frizzante in Schlieren auf.

Am Samstag findet zum ersten Mal das italienische Festival Frizzante in Schlieren statt.

Schlieren wird um einen kulturellen Anlass reicher. Das Festival «Frizzante – Musica, Sapori, Emozioni» findet samstags ab 17 Uhr im Salmensaal statt. Veranstaltet wird es vom Lauter Kollektiv aus Zürich. Das gesellige Beisammensein bei italienischer Live-Musik und Kulinarik soll im Zentrum stehen. Julian Szenogrady, Vorstandsmitglied des Vereins Lauter, betont aber, dass sich am Festival jedermann amüsieren könne. «Viele haben ein falsches Bild von italienischer Musik: schnulzig und kitschig. Dabei stimmt das gar nicht», sagt der 26-Jährige. Mit dem Festival möchten sie den Rahmen der Klischees sprengen. «Es soll eine Horizonterweiterung für unsere Besucher sein. Wir wollen die italienische Kultur, wie sie halt wirklich ist, an die Leute bringen», sagt Szenogrady.

Italienische Besucher sollen sich wie zu Hause fühlen: Frisch importierte italienische Spezialitäten wie Antipasti oder Pasta finden am Samstag ihren Weg in den Schlieremer Salmensaal. Die Produkte kommen von italienischen Kleinbetrieben – einige davon mit familiärem Bezug aus dem Organisationskomitee. «Uns ist es wichtig, dass der Anlass nicht als typische ‹Notte Italiana› aufgefasst wird», sagt Szenogrady. Der Abend drehe sich um das Thema, habe jedoch seinen eigenen Touch.
Für musikalische Unterhaltung ist auch gesorgt: Unter anderem treten der italienische Popstar «Tricarico», das Quartett «C+C=Maxigross» und Simona Norato auf.

Verwandte Themen:

Autorin

Michelle Panza

Michelle Panza

Meistgesehen

Artboard 1