Wahlen2011/ZH
Felix Gutzwiller will im zweiten Wahlgang nochmals angreifen

Der bisherige Zürcher FDP-Ständerat Felix Gutzwiller ist «nicht überrascht», dass ihn das Volk nicht im ersten Wahlgang im Amt bestätigte. «Die Hürde im Kanton Zürich ist sehr hoch», sagte Gutzwiller zur sda.

Drucken
Teilen
FDP-Ständerat Gutzwiller (Archiv)

FDP-Ständerat Gutzwiller (Archiv)

Keystone

Das absolute Mehr sei nur schwer zu erreichen, sagte der 63- Jährige. «Es war sehr unwahrscheinlich, dass das überhaupt jemand schafft.» Er selbst habe sein Ziel absolut erreicht.

«Es ist ein tolles Ergebnis. Ich freue mich sehr», ergänzte Gutzwiller. Er sei sehr optimistisch, dass es im zweiten Wahlgang mit der Wiederwahl klappe.

Die FDP konzentriert sich nun «auf den Zieleinlauf am 27. November», wie FDP-Präsident Beat Walti im Hinblick auf den zweiten Wahlgang sagte. Gutzwiller habe ein gutes Resultat erzielt, das zu einer hervorragenden Ausgangslage führe. Weshalb dem Bisherigen die Wahl nicht im ersten Anlauf glückte, sei schwierig zu sagen.

Aktuelle Nachrichten