Zürich

Fast 30 Millionen Franken für Schulraum-Knappheit – Stadt Zürich baut acht weitere Pavillons

In der Stadt Zürich gibt es nach wie vor zu wenig Schulraum. Deshalb will der Stadtrat acht neue Pavillons bauen. (Symbolbild)

In der Stadt Zürich gibt es nach wie vor zu wenig Schulraum. Deshalb will der Stadtrat acht neue Pavillons bauen. (Symbolbild)

In der Stadt Zürich ist der Schulraum nach wie vor knapp. Der Stadtrat hat deshalb per Schuljahr 2021/22 den Bau von acht zusätzlichen Modular-Pavillons beschlossen.

Der Stadtrat bewilligte in eigener Kompetenz 3,8 Millionen Franken für einen Pavillon in der Schulanlage Gabler. Weitere Pavillons kann der Stadtrat allerdings nicht selber genehmigen, da der Rahmenkredit von 50 Millionen Franken danach ausgeschöpft ist.

Die Zürcherinnen und Zürcher hatten diesen Rahmenkredit 2014 bewilligt, um die Schulraum-Knappheit angesichts der wachsenden Zahl der Kindergarten- und Schulkinder zu beheben. Der Kredit reicht jedoch bei weitem nicht, wie sich inzwischen zeigt.

Über die sieben weiteren Pavillons wird deshalb der Gemeinderat entscheiden. Sie kosten zusammen 25,5 Millionen Franken, wie der Stadtrat am Mittwoch mitteilte. Geplant sind sie in den Schulanlagen Apfelbaum, Buhn, Liguster, Rebhügel, Pünten und Heubeeribüel. Beim Schulhaus Heubeeribüel soll es gleich zwei Pavillons geben.

Meistgesehen

Artboard 1