Zürich
Farbbeutelwürfe: Unbewilligte Demonstrationen führten zu Sachbeschädigungen

Am vergangenen Wochenende kam es in Zürich zu mehreren unbewilligten Kundgebungen. Es kam zu Verkehrsbehinderungen sowie Sachbeschädigungen.

Merken
Drucken
Teilen

GEORGIOS KEFALAS

Die erste, am Samstagnachmittag im Vorfeld des Internationalen Frauentags, führte vom Hechtplatz zum Central, mit mehreren hundert Personen. Es kam zu Verkehrsbehinderungen sowie Sachbeschädigungen durch Sprayereien und Farbbeutelwürfe. Zudem wurden mehrere Farbbeutel gegen Polizistinnen und Polizisten geworfen.

In der Nacht auf Sonntag führten Vermummte einen Marsch vom Limmatplatz zur Piazza Cella durch. Auch hier kam es laut der Stadtpolizei zu Sprayereien, zudem wurde die Seitenscheibe eines Polizeiwagens beschädigt. Am Sonntag, dem Internationalen Frauentag, fand am Bellevue eine Kundgebung mit mehrheitlich friedlichen Teilnehmenden statt. Sie blockierten unter anderem die Quaibrücke.