Handball

Dietikon setzt sich gegen Zurzibiet durch

In einem Cupspiel das über die Verlängerung ging, setzt sich der HC Dietikon-Urdorf gegen seinen Widersacher aus dem Zurzibiet mit 35:30 durch.

In der Startviertelstunde lieferten sich die beiden Teams einen typischen Cupfight. Das Spiel war ausgeglichen. Zudem machte Zurzibiet/Endingen seinem Ruf als Cupmannschaft einmal mehr alle Ehre.

Danach zog Zurzibiet bis auf drei Tore davon bis Dietikon-Urdorf vier Minuten vor der Pause eine 2-Minuten-Strafe kassierte. Dadurch nahm die Mannschaft aus dem Limmattal allerdings keinen Schaden - im Gegenteil: Dietikon-Urdorf spielte während der Strafe wie entfesselt und holte einen Treffer nach dem anderen auf. Bis zum Ende der Strafe erzielte Dietikon drei Treffer. Die Folge: Dietikon ging mit nur einem Tor Rückstand in die Pause.

Jeder Schuss ein Treffer

In der zweiten Halbzeit wog das Spiel hin und her. Deshalb stand es nach 60 Minuten immer noch 28:28 Unentschieden. Die Verlängerung musste die Entscheidung bringen und dort brillierte Dietikon-Urdorf mit unglaublicher Effizienz. Jeder Schuss war ein Treffer. Damit setzt sich Dietikon-Urdorf gegen Zurzibiet-Endingen mit 35:30 durch und steht in den 1/16-Finals im Schweizer Handball-Cup.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1