Fussball
Dietikon gewinnt sein Sehnsuchtsspiel diskussionslos

Mit einem 2:0 gegen Mit-Aufsteiger Taverne hat sich der FC Dietikon nach 48 Jahren Absenz erfolgreich in der 1. Liga zurückgemeldet. Massaro und Dimita treffen beim ungefährdeten Erfolg.

Raphael Biermayr
Merken
Drucken
Teilen
Marcello Massaro (am Ball) erzielt das erste Dietiker 1.-Liga-Tor seit 1966.

Marcello Massaro (am Ball) erzielt das erste Dietiker 1.-Liga-Tor seit 1966.

bier

Die Limmattaler machten gegen Taverne da weiter, wo sie eine Liga tiefer aufgehört hatten. Sie dominierten die Partie dank grossen Ballbesitzes und schnürten den Gegner in dessen Platzhälfte ein.

Die Belohnung liess nicht lang auf sich warten: Massaro gelang ein Traumtor. Nach einem Doppelpass mit Maroufi traf er von der linken Strafraumseite unter die Latte.

Das war der Höhepunkt einer szenenarmen ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel gab es deutlich mehr aufregende Situationen. Alle spielten sich vor Taverne-Torhüter Brigatti ab.

Zunächst scheiterten Gullo und Dimita innerhalb von wenigen Sekunden aus aussichtsreichen Positionen.

Dimita kam schliesslich doch noch zum Jubeln: Nach einem kläglichen Abwehrversuch von Fraschina liess sich der Toptorschütze der vergangenen Aufstiegssaison nicht zweimal bitten.

Damit siehts für Dimita auch in der Wette Trainer Ivelj vielversprechend aus: Der Stürmer hat sich 20 Treffer vorgegeben.

Das 2:0 im Aufsteigerduell war diskussionslos. Die Limmattaler feiern damit die ersten drei Punkte bei der langersehnten Rückkehr in die 1. Liga.

Bitter allerdings: Captain Haziri musste bereits nach 26 Minuten mit Schmerzen im linken Fuss ausgewechselt werden. Ein Zuwachs im schon grossen Lazarett droht.