Dietikon setzt seinen Steigerungslauf fort. Nach einem erkämpften 3:3 zum Rückrundenauftakt und einem erkrampften 2:1-Sieg gegen United dominierten die Limmattaler Seefeld im dritten Match.

Die ohne Tastemel und Negrinelli angetretenen Stadtzürcher hatten wenig Sorge zum Ball und kamen während der gesamten Spielzeit nicht zu einer einzigen gefährlichen Tormöglichkeit.

Der FCD war gegen einen defensiv gewohnt kompakten Gegner auch nicht mit vielen Offensivszenen gesegnet, dafür mit hochkarätigen. In der ersten Halbzeit scheiterte Haziri aus Spitzem Winkel an Torwart Pastore (11.). Nach dem Seitenwechsel verstolperte Maroufi den Ball im Strafraum (58.), bevor Kozarac zum 0:1 traf. Der Ex-Profi vollstreckte nach einer abgefälschten Flanke cool.

Das 0:1 von Samir Kozarac

Das 1:0 des FC Dietikon von Samir Kozarac

Dimita vergab in der 73. Minute die Riesenchance zum 0:2. Das rächte sich gegen einen weiterhin harmlosen Kontrahenten nicht - im Gegenteil: Kozarac hämmerte einen Freistoss an die Latte, der kurz zuvor eingewechselte Gullo traf zur Entscheidung.

Das 0:2 von Anthony Gullo

Das 2:0 des FC Dietikon von Anthony Gullo

Damit beträgt der Vorsprung des Leaders auf das zweitplatzierte Seefeld satte sieben Zähler. Die weiteren Resultate und die Tabelle finden sich hier.