Aesch
Diese Kostüme sind nicht von dieser Welt

Der Fasnachtsball von Aesch wurde zum Gipfeltreffen der Ausserirdischen.

Flurina Dünki (Text und Fotos)
Drucken
Teilen
Am Aescher Fasnachtsball kommen die Kostüme aus einer anderen Welt
24 Bilder
Wenn Erd-Astronatuen im All ihre Liebe finden.
Wie der Astronaut oder der Ninja Turtle siegen..
Von diesen lieben Äuglein darf man sich nicht täuschen lassen - der Sack ist mit Konfetti geladen!
Vorsicht vor diesem Scharfschützen.
Vorsicht - Konfetti von links!
Mensch und Maschine verschmelzen in der Zukunft. Fasnachts-OK-Mitglied Peter Bretscher.
Rahel bekommt passende Blümchen zum Kleid geschminkt.
Prinzessein Rahel wird noch mehr geschminkt.
Mars-Mädchen Alissa zielt haarscharf.
In der Konfettischlacht werden auch keine herzigen Tänzerinnen geschont.
Marienkäfer elodie hat eigene Flügel, um ins All zu fliegen.
Katharina erfand zu ihrem Kostüm gleich ihren eigenen Planeten.
Helferin Natalei schminkt Hexe Lara.
Dieser tapfere Polizist hat in Aesch einen grossen Fang gemacht.
In der Konfettischlacht hatte Cowgirl Ronja die Oberhand.
Die Samuarai-Damen sind bis auf die Zähne bewaffnet - immerhin gilt es eine Prinzessin zu verteidigen.
Der Kampf zwischen Seeräuber und Spiderman endete unentschieden.
Die Guggemusig war diesem kleinen Rennfahrer zu laut.
Chewbacca Daniele und Cowboy Jonas sind gut bewaffnet.
Auch im Weltall werden Tanz-Rituale zelebriert.
Der kleine Cowboy beschert sich selber den Konfettiregen.
Auch der Zvieri war fasnachtswürdig.
Anna verkleidete sich gleich als ganzen Planeten.

Am Aescher Fasnachtsball kommen die Kostüme aus einer anderen Welt

Limmattaler Zeitung

Nur eine Sekunde hatte der kleine Astronaut nicht aufgepasst, schon überschüttete ihn eine Ausserirdische in grünem Raumanzug und blauen Haaren mit Konfetti. Es war Vorsicht geboten für alle, die gestern am Aescher Kinderfasnachtsball unter dem Motto «Reise ins Weltall» in ferne Galaxien vorstossen wollte.

Neben den Gestalten von fernen Planeten suchten auch etliche irdische Wesen wie Cowboys, Piraten oder Polizistinnen den Aescher Gemeindesaal auf. Viele der begleitenden Mamis und Papis wurden vom Fasnachtsfieber angesteckt und erschienen ebenfalls kostümiert – einige kamen gar mit ihren Kindern im Partner-Look.

So traten zwei Damen vom Organisationskomitee gleich wie ihre beiden Mädchen als grüne Marsmenschen in Erscheinung, während ihre Männer als Nasa-Astronauten verkleidet waren. Ein Mutter-Tochter-Duo kam als Samurai Kämpferinnen inklusive Schwerter und ein wackerer kleiner Polizist wurde von einem Sträfling – seinem Papa - begleitet.

Einhörner sind beliebt

Wer wollte, der konnte sich am Ball von fleissigen Helfern das Gesicht bemalen lassen. Die als Hexe verkleidete Lara etwa wünschte sich von Helferin Natalie eine Spinne auf die Wange. «Manchmal kommen die Kinder bereits mit bestimmten Ideen. Einhörner etwa sind sehr beliebt», sagt die Schülerin. Knaben würden sich oft Schrammen oder Tiergesichter schminken lassen. Einmal im Getümmel zählte jedoch nicht mehr die originellste Verkleidung. Sondern, wie schnell man sich vor einem Konfetti-Angriff ducken konnte.