Dietikon
Die Grünliberalen wollen in den Gemeinderat

Seit letzter Woche hat die Partei eine neue Sektion. Den Vorstand bilden Clemens Schroeder, Sven Johanssen und Thomas Lo Russo.

Bettina Hamilton-Irvine
Merken
Drucken
Teilen
Sven Johanssen, Clemens Schroeder, Thomas Lo Russo. zvg

Sven Johanssen, Clemens Schroeder, Thomas Lo Russo. zvg

Die Grünliberalen haben in Dietikon eine neue Ortspartei gegründet. Die am letzten Donnerstag ins Leben gerufene Sektion will sich laut Medienmitteilung für eine «ökologisch, wirtschaftlich und sozial nachhaltige Politik» in der Stadt Dietikon einsetzen. Den dreiköpfigen Vorstand bilden Präsident Clemens Schroeder, Vize-Präsident Sven Johannsen und Vorstandsmitglied Thomas Lo Russo. SchrodeDietikon r studiert und arbeitet am Psychologischen Institut der Universität Zürich, Johanssen ist Wirtschaftsingenieur bei einem Basler Medizinaltechnikunternehmen und Lo Russo studiert Politikwissenschaften und arbeitet zudem als Marketingfachkraft bei einem Softwarehersteller.

Ziel: «feste Grösse»

Der Vorstand habe sich zum Ziel gesetzt, «die Grünliberalen als eine feste Grösse in der Dietiker Stadtpolitik zu etablieren», heisst es weiter in der Mitteilung. Bereits bei den nächsten Gemeinderatswahlen im Jahr 2014 will die Partei zudem mit einer eigenen Liste antreten.

Die Dietiker Sektion ist die vierte im Bezirk. Ortsparteien gibt es bisher in Urdorf, Weiningen und Birmensdorf.

Bezirkspartei seit 2009

Auf Bezirksebene haben die Grünliberalen bereits 2009 ihre politische Arbeit aufgenommen. Die Bezirkspartei wird co-präsidiert von Sonja Gehrig aus Urdorf und Stephan Rothmund aus Urdorf. Im Vorstand sind zudem René Gutknecht aus Urdorf, der bis im Juli dieses Jahres Präsident war, sowie Roland Camen aus Weiningen. Gutknecht ist bisher der einzige grünliberale Vertreter des Bezirks im Kantonsrat.