Die Pensionskasse des Kantons Zürich BVK öffnet sich für Arbeitgeber ausserhalb des Kantons. Damit will die Pensionskasse neue, attraktive Kunden gewinnen.

Voraussetzung sei, dass diese Anschlüsse im Gesamtinteresse der Kunden beziehungsweise ihrer Versicherten und der angeschlossenen Arbeitgeber seien, teilte die BVK am Donnerstag mit.

Weiter heisst es, dass die BVK besonders gut für "grosse Kollektive der Branchen Gesundheit, Bildung und Verwaltung" aufgestellt sei. Sie sei aber generell offen für Neuanschlüsse. Für diese Öffnung musste die BVK ihre rechtlichen Grundlagen anpassen.

Die BVK mit 115'000 Versicherten ist gemäss eigenen Angaben die grösste Pensionskasse der Schweiz und eine privatrechtliche Stiftung. 60 Prozent der Kundinnen und der Kunden von den über 450 angeschlossenen Arbeitgebern sind aus den Branchen Gesundheit, Bildung, Infrastruktur, Transport sowie Verwaltung. Die restlichen 40 Prozent sind Angestellte des Kantons Zürich.