Schlieren

Die falschen Bäume gefällt

An der Zürcherstrasse habe es daher nun eine Baumlücke, die den Schlieremer Stadtrat stört. (Themenbild)

An der Zürcherstrasse habe es daher nun eine Baumlücke, die den Schlieremer Stadtrat stört. (Themenbild)

An der Zürcherstrasse seien Bäume gefällt worden, bei denen dies gar nicht nötig gewesen sei. Derzeit wird noch abgeklärt, wie es dazu kommen konnte.

Entlang der Strecke der Limmattalbahn wurden und werden zahlreiche Bäume gefällt. Offenbar nicht überall die richtigen: Die Schlieremer SVP-Gemeinderätin Manuela Hemmi sagte in der Fragestunde des Stadtparlamentes, dass es bei Fällungen nicht immer mit rechten Dingen zu- und hergegangen sei. An der Zürcherstrasse etwa seien im Rahmen der ersten Bauetappe der Limmattalbahn Bäume gefällt worden, bei denen dies gar nicht nötig gewesen sei.

Bauvorstand Stefano Kunz (CVP) bestätigte dies. «Wir klären derzeit ab, wie es dazu kommen konnte», sagte er. So habe sich ein Grundeigentümer bei der Stadt nach dem Verbleib seiner fälschlicherweise gefällten Bäume erkundigt. An der Zürcherstrasse habe es daher nun eine Baumlücke, die den Schlieremer Stadtrat stört. «Gemeinsam mit dem Grundeigentümer und der Limmattalbahn AG suchen wir nach einer Lösung», führte Kunz im Rat aus.

Hemmi äusserte im Rahmen ihrer Erklärung die Vermutung, dass auch bei den aktuellen Fällungsarbeiten mehr Bäume umgetan wurden als notwendig. (aru)

Meistgesehen

Artboard 1