Herbst

Der Winter besucht den Oktober und hinterlässt seine Spuren

Kurz nach dem offiziellen Herbstbeginn bricht schon der Winter ein. So wie die Dächer mit Schnee sind die Köpfe der Limmattaler mit Mützen bedeckt. Beim Spaziergang durch die winterliche Landschaft, ist gutes Schuhwerk empfehlenswert.

Die Rutschgefahr wurde auch manchem Autolenker bewusst, der es verpasst hat, einen Termin für den Reifenwechsel abzumachen. «Mehr Reifen wechseln geht nicht mehr», sagt Petar Grgic vom Pneu Egger in Schlieren. Wer heute anrufe, könne erst in zwei Wochen mit Winterpneus rechnen. «Wir sind komplett ausgebucht», so Grgic.

Wie verheerend eine Fahrt ohne das nötige Profil eines Winterreifens ist, zeigen auch zahlreiche Verkehrsunfälle in den letzten Tagen. Die Kantonspolizei Zürich vermeldete im Kanton Zürich rund 80 Unfälle aufgrund Nichtanpassens der Geschwindigkeit an die winterlichen Strassenverhältnisse und Nichtbeherrschens des Fahrzeuges.

Fünf Schneeunfälle im Limmattal

Im Limmattal ereigneten sich mit fünf Unfällen im Zusammenhang mit dem Schneefall verhältnismässig wenige Unglücksfälle. Zu den Unfällen kam es vor allem auf der A1: zweimal in Oberengstringen, einmal in Weiningen und einmal in Geroldswil. In Dietikon gab es gemäss Kantonspolizei Zürich einen Schneeunfall auf der Mutschellenstrasse.

Für die nächsten Tage sieht der Wetterbericht aber bereits wieder steigende Temperaturen vor. Die weiss bedeckten Bäume, so schön sie auch sind, werden also schnell wieder von der Schneelast befreit werden.

Worüber sich Lenker mit Sommerpneus und Spaziergänger mit undichten Schuhen freuen, werden Kinder traurig sein. Ihre Schneemänner und Schlittelpisten werden erneut der grünen Wiese weichen – zumindest, bis der Winter längerfristig an die Tür klopft.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1