Die Schlieremer Geschäfte spüren zunehmend, dass die Einwohner ihre Einkäufe in der benachbarten Grossstadt Zürich erledigen. Mit dem neuen Stadtführer «schliere.ch», der von der Stadt, Pro Schlieren und der IG Shopping lanciert wurde, soll der eigene Einkaufsstandort gefördert werden.

Geschäfte sind geteilter Meinung

Über 100 Anbieter aus den Bereichen Gastronomie, Shopping, Freizeit, Beauty und Gesundheit sind darin bereits verzeichnet. Ein Exemplar des Stadtführers wurde an alle Haushalte Schlierens verteilt und auch Neuzuzüger erhalten umsonst ein Exemplar. 90 Franken kostete der Eintrag in den Stadtführer für die Geschäfte. (siehe Limmattaler Zeitung vom 16. Januar).

Monika Saxer führt den Cateringservice «Fingerfood Factory» in Schlieren und hofft aufgrund des Eintrages in den Stadtführer auf viele interessierte Neuzuzüger. «Wir sind eine kleine Firma und haben keine grossen Mittel für Werbung zur Verfügung», sagt sie. Ob sie durch den Stadtführer tatsächlich neue Kunden erhalte, müsse die Zeit erst zeigen.

«Eine gute Sache», findet auch Marcel Siegrist von Eat your Sticks, der Schlagschule in Schlieren, die Idee des Stadtführers. «Wenn sich verschiedene Geschäfte zusammenschliessen und vernetzen mache ich gerne mit», sagt er. Vor allem, weil die Sparte der Kultur noch zu wenig im Führer vertreten sei.

An mehr Kundschaft aufgrund des Eintrages in den Stadtführer glaubt Elisabeth Tschannen, Inhaberin der Confiserie Tschannen, zwar nicht. Für Leute, die ein Geschäft eröffnen wollen, biete der Eintrag in den Stadtführer in der Startphase aber sicher eine gute Plattform. «Für uns war Mund-zu-Mund-Werbung aber schon immer die beste Reklame.»

Cornelia Roth mit ihrem Kosmetikstudio Cosmeticum sieht das ähnlich. Sie glaubt nicht daran, dass ihr der Führer zu mehr Kundschaft verhilft. «Ich würde für den Eintrag ein zweites Mal nichts mehr bezahlen», sagt sie. Ausserdem glaube sie, dass die Broschüre bei vielen schon wieder ins Altpapier gewandert sei. «Es ist immer schwierig zu sagen, welche Art von Werbung wirklich zum Erfolg führt.»

Shopping-Angebot im Überblick

Philipp Locher, Mitglied von Pro Schlieren, ist vom Konzept überzeugt: Es sei schön, einmal das ganze Spektrum des Angebots gebündelt in einer Broschüre sehen zu können. «Obwohl ich mich als eingefleischten Schlieremer bezeichnen würde, hielt der Stadtführer auch für mich noch Überraschungen bereit», sagt Locher. «Schlieren hat mehr zu bieten, als man denkt.»

Auch Thomas Landis vom Gewerbeverein Schlieren hält den Stadtführer für sinnvoll: «Vor allem jetzt, wo in Schlieren so viele neue Wohnungen entstehen.» Die Zürich-orientierten Neuzuzüger würden anhand der Broschüre sehen, dass auch Schlieren als Einkaufsstandort attraktiv sei.