1. Liga
Der FC Dietikon erholt sich nicht mehr von schwacher erster Halbzeit

Wie in der Vorwoche kassiert der FCD vier Gegentreffer in der 1. Liga. Beim 1:4 gegen Gossau agieren die Limmattaler im ersten Durchgang überfordert und kassieren drei Tore. Weil Seuzach gegen Wettswil gewinnt, liegen sie jetzt unter dem Strich.

Raphael Biermayr
Drucken
Teilen
FC Dietikon - FC Gossau
5 Bilder
 Dietikons Torschütze Marjan Jelec (links) kämpft gegen Florian Eberle um den Ball
 Dejan Miljkovic (links) kämpft mit Florian Steiger um den Ball.
 Debütant Boris Dabic (links) versucht, Florian Steiger den Ball wegzugrätschen. Der eingewechselte Anthony Gullo (rechts) beobachtet die Szene.
 Das 0:2 durch Irisme

FC Dietikon - FC Gossau

Michel Sutter

Schon in der 3. Minute musste Dietikons Torhüter Dragan Dunjic zum ersten Mal hinter sich greifen. Die Gossauer verwerten die erste Chance gleich zum ersten Treffer.

Und es geht weiter mit Einbahnfussball in Richtung des Dietiker Tors – in der 9. Minute heisst es bereits 0:2, nach 22 Minuten ist die Partie mit dem dritten Tor der Ostschweizer entschieden.

«Wer so spielt, holt keine Punkte», sagt Dietikons Trainer Goran Ivelj nach der Partie über die Leistung seines Teams in der ersten Halbzeit.

Die zweiten 45 Minuten stimmen ihn versöhnlich, denn sein Team tritt deutlich stärker auf. Youngster Jelec erzielt sein erstes Tor für den FCD zum 1:3, indem er nach einem abgewehrten Dimita-Schuss am schnellsten reagiert.

Eine Aufholjagd gibt es aber nicht mehr. Als die Limmattaler in der Schlussphase alles auf eine Karte setzen, fällt das 1:4.

Die Resultate und die Tabelle der Gruppe 3 der 1. Liga finden Sie hier.