Eishockey
Der EHC Urdorf verliert auch in Zug

Zwei Runden vor dem Ende der 2.-Liga-Qualifikation sind Urdorfs Chancen auf den rettenden zehnten Platz auf eine Minimum gesunken. Aus den Partien gegen Bellinzona und Schaffhausen müssen mindestens vier Punkte her dafür.

Raphael Biermayr
Merken
Drucken
Teilen
Urdorfer Torchancen wie die von Thomas Wigger sind Mangelware.

Urdorfer Torchancen wie die von Thomas Wigger sind Mangelware.

bier

Die Partie begann vielversprechend für Urdorf: Raphael Studer traf auf Pass seines «Eis-Zwillings» Thomas Wigger zur Führung (9.).

Die läuferisch überlegenen Zuger liessen sich davon nicht beirren und warteten geduldig auf ihre Chance. Diese kam: Yves Brasser und Nils Schweri stolperten dem Puck hinterher, Thomas Hohl traf mit einem satten Schuss unter die Latte (15.).

Im Mitteldrittel entglitt den Gästen das Match zunehmend, was sich auch in Strafen niederschlug. Nicolas Beutler nutzte eine doppelte Überzahlsituation für die Zentralschweizer zum 2:1 (28.). Der EHCU hatte mit Ausnahme eines Abschlusses von Boris Otypka (21.) keine nennenswerten Tormöglichkeiten im Mittelabschnitt.

Nur noch ein Torerfolg

An der offensiven Harmlosigkeit änderte sich während der letzten 20 Minuten nicht allzu viel. Zwar waren die Gäste häufiger vor dem Tor der Zuger, doch bis auf Otypkas Tor (52.) schaute nichts heraus. Weil die Gastgeber zuvor zweimal getroffen hatten, war das nicht mehr als Resultatkosmetik.

Obwohl das Resultat mit 4:2 eine ausgeglichene Begegnung vermuten lassen könnte, war der Sieg der Zuger nie gefährdet. Urdorf lief dem Geschehen weitestgehend hinterher. Exemplarisch dafür das Verhalten beim dritten Gegentor, als weder Brasser, noch Marc Bender und Thomas Wigger eine Ahnung hatten, wie ihnen geschah, was Dominik Schäder eiskalt ausnutzte.

Trainersuche ist schwierig

Auf dem Eis tut sich derzeit wenig, dafür daneben: Nach Dani Hünis angekündigtem Rücktritt zum Saisonende ist die Suche nach einem neuen Cheftrainer angelaufen. Nach Auskunft von Sportchef Ruedi Haas gestaltet sich diese wegen der offenen Frage nach der Ligazugehörigkeit schwierig.

Die Resultate und Tabelle der Gruppe 1 sowie das Matchblatt finden Sie hier.