Schlieren
Der Comédy-Herbst verspricht ein noch bunteres Programm

Noch besser, lustiger und schöner soll er werden, der diesjährige Comédy-Herbst vom 10. Oktober bis 16. November. Bleiben soll die familiäre Atmosphäre im Kleintheater-Zelt und die Nähe zu den Komikern.

Anina Gepp
Drucken
Teilen
Simon Enzler will mit dem Programm vestolis begeistern
11 Bilder
Walti Dux will das Publikum mit Menu Surprise überraschen
Der Comédy-Herbst verspricht ein noch bunteres Programm
Typisch Verien heisst das Programm von Ver
Der deutsche Komiker Maddin bringt das Programm Lach oder Stirb auf die Bühne
Das Programm Kängumuh gehört Rob Spence
Rolf Schmied spielt sich selbst im Programm absolut Rolf
Die Gessler Zwillinge verbreiten Friede, Freude, Eierkuchen
Der Puppenflüsterer Peter Tomkins besucht Schlieren
A-live tritt mit dem Programm Backstage auf
Das Kabarett Klischee tritt mit dem Programm Ein flotter Dreier auf

Simon Enzler will mit dem Programm vestolis begeistern

Zur Verfügung gestellt

Das Projekt, das 2012 im Sinne der Stadtplatzbelebung ins Leben gerufen wurde, kam weit über Schlieren hinaus sehr gut an. «Eine Motivation für das OK, an diesen Erfolg anzuknüpfen und den Comédy-Herbst zu perfektionieren», sagt Stadtpräsident Toni Brühlmann-Jecklin.

Zusammen mit OK-Präsident Philipp Locher und Mediensprecher Charly Mettier hat er klare Vorstellungen, was sich im Vergleich zum vorhergehenden Jahr verbessern kann.

Die Planung begann dieses Jahr wesentlich früher. Damit blieb mehr Zeit, auf kleine aber entscheidende Details einzugehen. Die Atmosphäre rund um die Auftritte solle verbessert werden, indem das Vorzelt dekorativ verschönert werde, sagt Locher. Eine Bar versorge die Gäste zudem mit kühlen Getränken.

«Jede Vorstelllung soll für den Besucher zum Erlebnis werden», so Locher. Auch der Infrastruktur, die mehr provisorisch als professionell gewesen sei, werde jetzt mehr Aufmerksamkeit geschenkt, ergänzt Brühlmann. «Wir haben bei der ersten Durchführung Fehler gemacht und daraus an Erfahrungen gewonnen.»

Jeder Künstler tritt nur einmal auf

Die bedeutendsten Änderungen werden aber im Programm vorgenommen. Die Komiker treten neu am Mittwoch-, Donnerstag- oder Freitagabend auf, jeder Künstler jeweils nur einmal. Es habe sich gezeigt, dass im Vorjahr der Samstagabend nicht annähernd so beliebt gewesen sei wie die anderen Tage, erklärt Mettier.

Dadurch, dass das Programm dieses Jahr viel früher aufgeschaltet werde, sei es für die Zuschauer weniger schwierig, sich das entsprechende Datum reservieren zu können.

Im Comédy-Zelt finden weiterhin 170 Gäste Platz. Schlechte Plätze gebe es dabei keine, betont Mettier. Trotzdem könnten die Besucher nun im Voraus aussuchen, wo sie sitzen möchten. «Wir haben dieses Jahr ziemliche Sahnehäubchen im Programm», sagt Locher, der gemeinsam mit OK-Mitglied Barbara Gysling die Acts auswählte und anfragte.

Mit dabei ist beispielsweise der deutsche Komiker Maddin, bekannt aus dem Film «7 Zwerge» und der Improvisationsshow «Schillerstrasse». Seine äusseren Markenzeichen sind seine besonders ausgeprägtes Mimik und sein Mundwerk.

Doch auch Schweizer Grössen wie die Gessler Zwillinge oder Simon Enzler treten im Comédy-Zelt auf. «Bei uns sind einem die Stars so nah wie sonst nie», sagt Locher.

Für jeden Geschmack etwas dabei

Gerade die Nähe zur Bühne, beziehungsweise zum Publikum, sei sowohl von den Zuschauern als auch von den letztjährigen Komikern sehr geschätzt worden. Das Programm bestehe aus ganz unterschiedlichen Künstlern, sagt Locher. «Für jeden Geschmack ist etwas dabei.»

Die Organisatoren des Comédy-Herbsts hoffen auf ausverkaufte Vorstellungen. «Das Projekt ist mit grossen Kosten verbunden», so Mettier. Der grösste Teil der Sponsoren unterstütze den Comédy-Herbst aber auch dieses Jahr wieder.

Das Ziel sei es nicht, Profit zu machen. «Wir sind froh, wenn die Kosten gedeckt werden und wir eine schwarze Null sehen», sagt Locher.

Tickets können ab heute unter 0900 441 441 oder www.ticketino.com bestellt werden. Informationen zum Comédy-Herbst finden Sie unter www.comedyherbst.ch.

Aktuelle Nachrichten