Dietikon
Dank dem Klick springt die Ziege: Hier wird den Kindern gezeigt, wie Tiere dressiert werden

Auch in den Herbstferien ist in der Freizeitanlage Chrüzacher in Dietikon viel los. Acht Mädchen lernten nun, wie man Tiere dressiert.

Manuel Reisinger
Merken
Drucken
Teilen
Als Schlechtwetterprogramm wurden Kaninchen gefüttert. Sie sind sich daran gewöhnt, von Kindern umgeben zu sein.
7 Bilder
Die Kaninchen sind nicht nur süss, sondern auch hungrig. Die Mädchen lockten sie mit Löwenzahn, Apfel- und Rüeblistücken zu sich.
Mit dem Klicker wird den Tieren angezeigt, ob die Aktion richtig war. Erklingt hingegen kein Klicken, war die Aktion falsch.
Aufgrund des Regens wurde drinnen geübt: Obwohl es im Stall eng ist, sprang die Ziege über das Hindernis.
Für jedes korrekt ausgeführte Kunststück erhielt Ziege Brownie eine kleine Belohnung.
Tricktraining im Chrüzacher
Hundewelpe Ellie ist noch sehr jung. Doch sie weiss bereits, dass sie für richtige Aktionen ein Leckerli erhält.

Als Schlechtwetterprogramm wurden Kaninchen gefüttert. Sie sind sich daran gewöhnt, von Kindern umgeben zu sein.

Sandra Ardizzone

In der Dietiker Freizeitanlage Chrüzacher findet zurzeit ein Tricktraining-Kurs statt. Acht Mädchen haben sich angemeldet, um während vier Tagen zu lernen, wie Tieren mit Klickgeräuschen Tricks beigebracht werden. «Ursprünglich kommt das Klickertraining aus der Delfin-Dressur», sagt Mirjam Spring, Reitpädagogin des Chrüzachers. Es handelt sich dabei um ein positives Bestätigungstraining: Führt das Tier eine Aktion korrekt aus, macht der Trainer ein Klickgeräusch und gibt dem Tier eine Belohnung.

Gestern regnete es in Strömen, weshalb der Kurs drinnen stattfand. Bevor das Klickertraining begann, fütterten die Mädchen Kaninchen, während Spring das Verhalten der Tiere erklärte. Anschliessend wechselte die Gruppe für das Klickertraining in den Ziegenstall. Dort konnten die Mädchen zeigen, was sie am Dienstag bereits gelernt hatten. Mit Befehlen brachten sie die Ziegen etwa dazu, auf einen Holzblock zu steigen oder über ein Hindernis zu springen.

«Beim Klickertraining ist gutes Timing sehr wichtig», sagt Spring. Sie trainiert schon lange mit den Tieren im Chrüzacher. «Wenn ich mit den Ziegen spazieren gehe, sind die Hündeler jeweils überrascht, wie brav die Ziegen neben mir herlaufen.» Doch nicht nur mit Ziegen, sondern auch mit Kaninchen, Eseln und mit dem Hundewelpen Ellie konnten die Mädchen trainieren. Ellie ist darin noch eher unerfahren. Denn Spring hat die junge Hündin erst seit dem letzten Samstag.