Das Dietiker Schulhaus Steinmürli wurde bislang mit einer Holzschnitzelheizung und einer Gasheizung geheizt. Damit wird bald Schluss sein. Der Stadtrat hat für die Projektierung zur Anpassung der Heizungsanlage sowie für den Anschlusspreis für die Fernwärme einen Kredit in der Höhe von 55'000 Franken bewilligt, wie er mitteilt. Dies, weil die Feuerungskontrolle festgestellt habe, dass die bisherige Anlage die zulässigen Werte bezüglich Staub und CO2 überschreite. Deshalb sei eine Sanierung bis spätestens 2021 verfügt worden. Eine Prüfung der möglichen Varianten hat ergeben, dass ein Anschluss an das Fernwärmenetz der Limeco die beste Lösung ist. Damit auch künftig heimisches Holz als Energieträger verwendet werden kann, ist in der Planung zur Erweiterung der Schulanlage Wolfsmatt eine Holzfeuerungsanlage vorgesehen.