Ständeratswahlen

Blocher gegen Diener und Gutzwiller ohne Chancen

Ständerat: Das Kandidaten-Trio Gutzwiller-Diener-Blocher.

Ständerat: Das Kandidaten-Trio Gutzwiller-Diener-Blocher.

Auch im Kanton Zürich ist der Angriff der SVP auf den Ständerat erfolglos geblieben. Christoph Blocher hatte auch im zweiten Wahlgang gegen die beiden Bisherigen Verena Diener (glp) und Felix Gutzwiller (FDP) das Nachsehen.

Gutzwiller und Diener schafften die Wiederwahl problemlos. Gutzwiller erhielt 239'005 Stimmen, auf Diener entfielen 214'436 Stimmen. Beide lagen damit deutlich vor Blocher, welcher 123'939 Stimmen erreichte. Ebenfalls angetreten waren drei Aussenseiter, sie hatten keinen Einfluss auf den Wahlausgang. Die Wahlbeteiligung betrug 42,33 Prozent.

Damit wird der Kanton Zürich im Stöckli weiterhin von einem Freisinnigen und einer Grünliberalen vertreten. Gutzwiller und Diener waren vor vier Jahren beide neu in den Ständerat gewählt worden.

Der Sturm aufs Stöckli, wie ihn die SVP im Vorfeld der nationalen Wahlen angekündigt hatte, blieb also auch im Kanton Zürich ohne Erfolg. Christoph Blocher machte im zweiten Wahlgang gar rund 10'000 Stimmen weniger als im ersten Durchgang. Auch in seiner Wohngemeinde Herrliberg erreichte er ebenfalls nur den dritten Platz.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1