Fussball
Birmensdorf hat schon häufiger verloren als in der Vorsaison

Nach der Niederlage gegen Croatia ist der FCB zwar immer noch Favorit auf den Aufstieg – aber nur noch auf dem Papier. Diesmal vermochten die Effizienz und die Schwäche des Gegners diesmal die Mängel nicht zu kaschieren.

Raphael Biermayr
Drucken
Teilen
Lapenda trifft in der 94. Minute zum 2:1 für Croatia.

Lapenda trifft in der 94. Minute zum 2:1 für Croatia.

bier

Birmensdorf stellte eine Ansammlung von guten und teilweise herausragenden Einzelkönnern, die als Mannschaft kaum funktionierten. «Nach den ersten zehn Minuten hörten wir auf mit Fussball spielen», sagte der säuerliche Trainer Fabio Stiz.

Und weil in diese frühen Phase bereits das Führungstor durch Aleksandar Petrovic gefallen war, traten die Limmattaler geradezu arrogant auf in der Folge, als ob das Match zu einem Selbstläufer werden würde.

Das 1:1 bereitete sozusagen Birmensdorfs Spielmacher Marko Filipovic mit vor, als er vor dem eigenen Strafraum einen Gegenspieler aus dem Fussgelenk überloben wollte. Croatia kam in Ballbesitz und erhielt gleich darauf einen Freistoss zugesprochen.

Der landete in der Mauer, doch die folgende Flanke führte zum Ausgleichstreffer. Mardem De Castro bequemte sich, auf Abseits zu spekulieren, Torhüter Urs Mäder, der ursprünglich bei den Senioren im Kader gewesen war, kam zu spät heraus, der bullige Luka Lapenda traf.

Derselbe Spieler erzielte in der 94. Minute den Siegtreffer für die spielerisch limitierten, aber mit Herz auftretenden Kroaten. Nach einem Eckball für die Gäste konterten sie zum wiederholten Mal, diesmal erfolgreich. «In dieser Situation erwarte ich mehr Intelligenz von meinen Spielern», sagte FCB-Trainer Stiz.

Auch in der Offensive stellten sich die Gäste oft ungeschickt an. Es war aber auch Pech dabei angesichts von drei Lattenschüssen.

Vielleicht kommt der Cup-Knüller gegen den Zweitligisten Schlieren vom 20. September (10.30 Uhr, Breite) gerade richtig für Birmensdorf. In jener Begegnung ist der Unterklassige ohnehin nicht der Favorit und kann ohne Druck aufspielen.