Lindau
Betrüger wollten falschen Goldschmuck verkaufen – doch sie haben die Rechnung ohne den Wirt gemacht

Die Kantonspolizei Zürich hat am Mittwochnachmittag in Lindau zwei Männer verhaftet. Sie haben versucht, Billigschmuck mit gefälschten Gold-Punzierungen (Stempel) zu verkaufen.

Merken
Drucken
Teilen
Betrüger versuchten Goldschmuck mit falschem Echtheitsstempel zu verkaufen. (Symbolbild)

Betrüger versuchten Goldschmuck mit falschem Echtheitsstempel zu verkaufen. (Symbolbild)

Kapo AG

Ein Mann machte die Kantonspolizei Zürich kurz nach 15 Uhr via Notruf auf die Betrüger aufmerksam. Er habe der Polizei gemeldet, dass zwei Männer versucht hätten, ihm bei einem Rastplatz mutmasslich gefälschten Goldschmuck zu verkaufen, teilte die Kantonspolizei Zürich am Donnerstag mit.

Der Mann verfolgte die Täter und gab der Polizei deren Standort laufend weiter, bis eine Polizeipatrouille das gesuchte Fahrzeug auf dem Pannenstreifen bei der Ausfahrt Effretikon fand. Die Polizisten beobachteten, wie die Männer zwei weitere Autos anhielten, um ihnen Schmuckstücke zu verkaufen.

Die Polizei kontrollierte und verhaftete die beiden 30- und 51-jährigen Rumänen. Sie werden nun der Staatsanwaltschaft und später dem Migrationsamt des Kantons Zürich zugeführt, heisst es weiter.