Limmattal
Bescherung am Chlaustag: Der Kiwanis-Club verkauft Grittibänzen und hilft benachteiligten Kindern

Mit einer Grittibänz-Aktion sammelt der Kiwanis-Club Geld für Kinder.

Christian Tschümperlin
Merken
Drucken
Teilen
Kiwanis Club Limmattal-Zürich
5 Bilder
 Sozialchef Peter Mächler ist verantwortlich für die Sammlung und Umsetzung von Ideen im Zusammenhang mit Sozialaktionen. Er sagt: «Die Idee mit den Grittibänzen kam in unserem Club vor 8 Jahren zum ersten Mal auf und wurde in der Zwischenzeit auch von anderen Serviceclubs übernommen.»
 Einer von 4000 schmackhaften Grittibänzen, gebacken von Hiestand. Das Rezept ist geheim, unverkennbar sind aber die getrockneten Weinbeer-Augen, die süssen Zuckerstreusel und der Eigelb-Überzug.
 Kiwanis ist eine weltweit tätige Organisation von Freiwilligen, die sich aktiv für das Wohl von Kindern und der Gemeinschaft einsetzen. Der Kiwanis Club Limmattal-Zürich ist einer von 210 Clubs in der Schweiz. Sein aktueller Präsident Adrian Meier ist zufrieden: «4000 bestellte Grittibänzen, das ist neuer Rekord.»
 Fahrer und , Club-Sekretär Chris Jacobi ist schon viele Jahr dabei. Er sagt: «Die erste von fünf Fuhren liefere ich um 7 Uhr aus. Eine davon ist eine grosse Bestellung mit 310 Grittibänzen. Diese Aktion ist eine Tradition, die wir zum siebten Mal durchführen.»

Kiwanis Club Limmattal-Zürich

Christian Tschümperlin

An der Rampe der Grossbäckerei Hiestand in Schlieren duftet es nach frischem Gebäck, das gerade aus dem Ofen genommen wurde. 4000 Grittibänzen verlassen noch vor Sonnenaufgang die Backstube. Sie sollen am Samichlaustag pünktlich zur Kaffeepause in den Pausenräumen von 120 Limmattaler Firmen eintreffen.

Dort bereiten sie den Angestellten eine doppelte Freude, wie Urs Schmid, Aktionschef des Kiwanis Clubs Limmattal-Zürich, sagt. «Sie erhalten als Dank für ihre geleistete Arbeit einen leckeren Grittibänz und erfüllen damit einen guten Zweck», so Schmid.

Der Erlös aus dem Verkauf der Grittibänzen kommt benachteiligten Kindern im Limmattal zu Gute. «Es handelt sich hier um eine der intensivsten Aktivitäten unseres Clubs», sagt Schmid. Vor Ort sind 24 emsige Kiwaner als Fahrer im Einsatz und fünf Verpacker vom Kiwanis Club Young Professionals. Hiestand stellt die Räume zur Verfügung und macht dem Club einen guten Preis für die Grittibänzen.

Herzenswünsche erfüllen

Der Gewinn landet zunächst in der Sozialkasse des Clubs und wird dann fortlaufend für gezielte Projekte eingesetzt, wie Kiwanis-Präsident Adrian Meier sagt. «Diese Projekte sind meist mit eigenem Einsatz verbunden», so Meier. Für die Kindertagesstätte Chäferstube in Spreitenbach beispielsweise haben die Kiwaner eine Theaterbühne gebaut. Gelder flossen auch zur Stiftung Wunderlampe, die Herzenswünsche von notleidenden Kindern erfüllt, sowie in die Erforschung seltener Krankheiten.