Verkehr

Autofahrer im Kreis 9 fast 30 km/h zu schnell gefahren – Zürcher Stadtpolizei erwischt viele Schnellfahrer

Die Stadtpolizei Zürich hat über das Wochenende viele Schnellfahrer erwischt. (Archivbild)

Die Stadtpolizei Zürich hat über das Wochenende viele Schnellfahrer erwischt. (Archivbild)

Die Stadtpolizei Zürich hat über das Wochenende mehrere Schnellfahrer aus dem Verkehr gezogen. Ein junger Mann ist dabei im Kreis 9 fast 30 km/h zu schnell gefahren. ein Autofahrer ist dabei im Kreis 9 fast 30 km/h zu schnell gefahren

Die Zürcher Stadtpolizei führte vom Samstagabend bis am frühen Sonntagmorgen an diversen Orten Geschwindigkeitskontrollen durch, wie sie Montag mitteilte.

Dabei erwischten sie im Kreis 9 einen 21-Jährigen, der mit 79 km/h an der Messstelle vorbeifuhr. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit dort beträgt 50 km/h. Der Mann wird wegen grober Verletzung der Verkehrsregeln bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Ein anderer Lenker, ebenfalls 21-jährig, fuhr im Kreis 6 mit 55 km/h. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beträgt 30 km/h. Der Mann wird wegen grober Verletzung der Verkehrsregeln bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Eine erst 18 Jahre alte Fahrzeuglenkerin wurde in Zürich Oerlikon geblitzt. Sie fuhr 16 km/h zu schnell. Noch schneller war ein 21-jähriger Fahrzeuglenker an der gleichen Messestelle unterwegs: Er fuhr 23 km/h zu schnell. Beide werden beim Stadtrichteramt beziehungsweise beim Statthalteramt angezeigt.

Polizeibilder vom Mai 2020:

Meistgesehen

Artboard 1