Unterengstringen

Auch ohne Ansprache ist der Neujahrsapéro im Büel beliebt

Im Gemeinsaal Büel stossen die Unterengstringer auf das neue Jahr 2020 an.

Rund 200 Gäste erwartet der Bürgerliche Gemeindeverein (BGV) Unterengstringen zum Neujahrsapéro im Gemeindesaal Büel. Eine der zwölf Helferinnen aus dem Vorstand des Vereins trägt laufend aufgefüllte Sandwichplatten in den Saal. «Unser Lohn besteht darin, dass viele Leute kommen, das Essen weg ist und die Gläser leer sind», sagt Thomas Wirz, Präsident des BGV. Bereits seit 23 Jahren organisiert der Verein nebst der 1.-August-Feier und den Weihnachtsfenstern auch den Neujahrsapéro.
Anfänglich seien da vor allem Lachsbrötli serviert worden. «Das war damals noch etwas Spezielles», sagt Wirz. Mittlerweile wurde das Angebot um einige Sorten belegter Brote, Würste und Snacks erweitert. Die Begeisterung der Dorfbevölkerung für den Apéro hält sich seit Jahren. So kommt am Berchtoldstag jung und alt zusammen und stösst auf das neue Jahr an. «Wir kommen, weil man sich hier wieder einmal sieht», sagt Rosemarie Weber. Sie kennt viele seit Jahrzehnten. Dass es keine Rede gibt stört niemanden. «Es hat so Tradition», sagt Wirz. Nur einmal nach dem Tsunami 2004 in Asien habe er und der damalige Gemeindepräsident eine Rede gehalten.

Wunsch für 2020: Zusammensein und Gesundheit

Der Unterengstringer Gemeindepräsident Simon Wirth (FDP) hat sich ebenfalls unter die Leute gemischt. Wie andere hat er für den Neujahrsapéro seine Ferien unterbrochen. «Für das neue Jahr wünsche ich mir, dass wir weiterhin ein solch gutes Zusammenleben im Dorf haben», sagt er. Zudem sei es ihm auch ein Anliegen, dass alle gesund bleiben. Dass der Steuerfuss gesunken sei, trage bestimmt ein wenig zum allgemeinen Wohlbefinden bei, sagt er und lacht.

Der Wunsch nach einem guten Zusammenleben im Dorf und nach stabiler Gesundheit ist ein Wunsch, dem sich viele Anwesende anschliessen. «Gesundheit ist das höchste Gut, alles andere kann man sich ja selber richten», sagt Max Stiefel. Auch Rosemarie Weber, die im letzten Jahr innert sieben Wochen dreimal Grossmutter wurde hat einen ähnlichen Wunsch. «Ich wünsche mir, dass ich die Enkel gesund aufwachsen sehe», sagt sie.

Die Erwartungen des BGV scheinen sich erfüllt zu haben: Die Platten und Gläser im Saal sind schnell leer und müssen laufend aufgefüllt werden. Auch im Nebenraum herrscht gute Stimmung. Dort pflegt die jüngste Generation Unterengstringens Gemeinschaft und sieht sich einen Disneyfilm an.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1